Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands!

 
Spitzenkleider – mädchenhaft und märchenhaft. Spitzenkleider Spitzenkleider

Spitzenkleider – mädchenhaft und märchenhaft.

Große Spitzenblumen, feine Lochspitze oder aufregender Materialmix aus Spitze und Strick – der Renaissance-Renner Spitze hat längst wieder in den Kleiderschränken modebewusster Frauen Einzug gehalten. In unschuldigem Weiß oder in laszivem Schwarz – Sie entscheiden mit Ihrem Auftreten, wie die subtile Durchsicht des Textilklassikers wirkt. Ob Lolita oder Vamp - Ana Alcazar setzt Sie in Szene! Finden Sie jetzt edle Spitzenkleider mit dem Glamour des 21. Jahrhunderts hier im offiziellen Online Shop.
1 2 3 4 5 6
1 2 3 4 5 6

---------------------------------- Von Lolitas & Vamps. Spitzenkleider im Fokus. ----------------------------------

Lange Zeit versteckte sich edle Spitze unter der Kleidung, jetzt erlebt der extravagante Stoff eine Renaissance auf den Laufstegen der Fashion Shows und in den Kollektionen der Modedesigner. Aktuelle Spitzenkleider-Trends punkten mit femininen Schnitten und überbordender Weiblichkeit. Vergangen die Zeiten als Spitze noch gleichbedeutend war mit Biederkeit und hochgeschlossenen Ausschnitten. Mixkleider aus Jersey mit Spitze garantieren das perfekte Bürooutfit – dezent und dennoch extrem weiblich. Als Silvesterkleid auf der nächsten Party setzen Sie Akzente im kleinen Schwarzen mit Spitzenbesatz. Mutige Damen folgend dem Head-to-Toe-Trend und hüllen sich auf dem nächsten Ball oder der kommenden Hochzeit komplett in das trendige Textil. Aber Achtung: Spitze gehört leider zu den Stoffen, die schnell auftragen und optisch vergrößern, daher sollten kurvige Damen beim All-Over-Look mit einem lockeren Schnitt (Empire, Tunika, Princess) oder passenden Accessoires (dünner Taillengürtel) entgegenwirken. 

Spitze – Eine Definition.

Bereits im 15. Jahrhundert wurde das edle Textil erstmals hergestellt und war damals nur reichen Adeligen vorbehalten, die es sich leisten konnten, den aufwendig gearbeiteten Stoff zu erwerben. Damals zierte das durchbrochene Material lediglich Krägen und Ärmel – kein Wunder, war der Herstellungsprozess doch extrem umständlich und Spitze daher sehr teuer. Zuerst wurde als Spitze das Resultat einer manuellen Stickarbeit, die mehrere Arbeitsschritte umfasste, bezeichnet (Nadelspitze). Später wurde der Stoff geklöppelt, also Fäden durch kreuzen und drehen verflochten (Klöppelspitze). Diese beiden Spitzenarten sind die einzigen, die heute noch als „echte Spitze“ gelten. Im 19. Jahrhundert ging man bereits dazu über, Tüll maschinell zu besticken, heute gibt es zahlreiche Verfahren Stoffe zu Spitze zu verarbeiten (Stanzung, Applikation etc.)

Spitze, was bedeutet das heute eigentlich? 

Heute ist die Definition von Spitze sehr weit gefasst. Als Spitze werden in der Textilindustrie sämtliche Stoffe mit durchbrochenem Muster bezeichnet, Stoffe also, die Löcher aufweisen um ein bestimmtes Dekor zu formen. Von fein besticktem Tüll in Blumenornamentik bis hin zu grober Lochspitze im angesagten Grafik-Look firmiert daher heute alles unter „Spitze“, was über Auslassungen verfügt – ganz unabhängig von seiner Herstellungsweise.

Spitzenkleid – Wie kombinieren? 

Kombinationsmöglichkeiten für die traumhaften Kleider gibt es unzählige, ein paar Tipps sollte man allerdings schon beherzigen, damit der Spitzenkleid-Look ein voller Styling-Erfolg wird.

Romantic Lace Look, Red Seduction, Boho oder Biker

Romantik pur versprühen All-over-Spitzenkleider in weiß oder beige kombiniert mit einer schicken Hochsteckfrisur und der klassischen Perlenkette. Der romantische Spitzenlook ist besten geeignet für Hochzeitsgäste, vor allem wenn Sie zu Pastellfarben wie rosé oder wasserfarbenblau greifen. 

Wem der mädchenhafte Charme zu zuckersüß erscheint, stylt knielange, schwarze Kleider aus Spitze mit blickdichten Strumpfhosen und groben Bikerboots. Mit der passenden Lederjacke ist der Übergangslook vom Herbst in den Winter perfekt. 

Mega-angesagt ist auch der Boho-Style. Hierfür einfach ein weites Tunikakleid oder ein Off-Shoulderkleid mit zarten Spitzeneinsätzen in weichen Naturfarben zu Mokassins oder Sommerstiefel aus hellem Wildleder stylen, dazu ein großer Strohhut oder ein top-angesagter Turban und eine lässige Beuteltasche – Festival here I come!

Das rote Spitzenkleid ist die Herausforderung für jede Fashionista! Vermeiden Sie den Domina-Look mit Lackleder-Accessoires / Schuhen und bleiben Sie stattdessen in der roten Farbfamilie. Ein knallig rotes Spitzenkleid kombiniert mit korallfarbenen Pumps und einer pinken Clutch ist DAS Modestatement schlechthin. Seien Sie mutig und tragen Sie es mit viel Selbstbewusstsein.

Die Spitzenkleid-Falle geschickt umgehen!

Ältere Frauen wirken in Spitze oft sehr bieder und streng, junge Frauen hingegen erwecken in Spitze oft einen unnötig aufreizenden Anschein. Um nicht in die Spitzenkleid-Falle zu tappen, sollte der Look immer mit Accessoires oder Schnitten aus der „entgegengesetzten“ Generation verfeinert werden. Reife Damen kombinieren mit dem Spitzenkleid gerne eine lässige Jeansjacke, einen knalligen Blazer oder Ballerinas, das wirkt jugendlich und lockert den allzu Lehrerinnen-haften Eindruck gehörig auf. Finger weg dagegen von altbackenen Boleros und Perlenketten zum Spitzenkleid.

Junge Frauen greifen statt zum tiefen Ausschnitt eher zum hochgeschlossenen Spitzenkleid oder wählen statt knallrotem Lippenstift dezentere Nude-Töne. Auch Pumps statt Peep-Toes und eine hautfarbene Strumpfhose statt nackter Beine können schon einiges am zu sexy Gesamteindruck korrigieren. 

Was trägt man unter dem Spitzenkleid?

Spitzenkleider haben meist ein Innenfutter damit die Haut nicht durch die Löcher scheint. Dementsprechend haben viele Allover-Spitzenkleider zwei Schichten. Da die Futterschicht bereits als schützende Hülle fungiert, kann unter Spitzenkleider mit einem Futter eigentlich jede Art der Unterwäsche – auch Spitze - getragen werden. Gerade bei filigraner Spitze empfiehlt sich aber eher ein T-Shirt-BH ohne Nähte und Kanten, der sich nicht durchdrückt. 

Anders sieht es allerdings bei Spitzenteilen ohne Futter aus. Diese Modelle werden immer beliebter und lassen einen Hauch Haut durch feine Löcher sexy durchscheinen. Hier sollten Sie zu Shapewear wie Bodys oder Hemdchen im Hautton greifen. Farbige Unterwäsche, ob BH & Slip oder Body, unter einem ungefütterten Spitzenkleid wirkt sehr unruhig und oft auch schlampig und ist nur etwas für echte Punkladies.

Welcher Schmuck passt zu Spitze?

Zu einem Spitzenoutfit sollten Sie nur dezenten, schlichten Schmuck tragen oder sogar ganz darauf verzichten, da der Charme des zarten Stoffes durch bunte, klobige Accessoires schnell zerstört wird. Tragen Sie Ketten nur bei Kleidern mit Ausschnitt, wenn die Kette auf der Haut aufliegt. Gerade auf lange Ketten sollten Sie beim Tragen von Spitzenkleidern eher verzichten, denn der Schmuck auf dem Spitzenmuster wirkt schnell sehr unruhig. Weichen Sie stattdessen auf ein paar schöne Ohrringe, eine hochwertige Uhr oder einen eleganten Armreif  als I-Tüpfelchen in Sachen Accessoires aus. 


Spitze – Wie pflegen?

Spitze ist ein zartes Stöffchen und bedarf besonderer Pflege. Gerade bei sehr feinem Spitzenmuster oder alter Spitze sollte man bei der Wäsche besonders Acht geben und eher auf Handwäsche ausweichen. Viele Spitzenstoffe der aktuellen Mode bestehen aber aus Polyester oder Baumwolle und können daher auch gut in der Maschine gereinigt werden. Halten Sie sich an diese 7 Regeln, dann sollte der Langlebigkeit des feinen Materials nichts im Wege stehen.

7 Regeln zur Pflege Ihres Spitzenkleides 

  • Halten Sie sich immer an die Waschanleitung des Herstellers auf dem eingenähten Etikett
  • In der Waschmaschine im Schonwaschgang und mit Feinwaschmittel reinigen
  • Vermeiden Sie Haken (BHs), Reißverschlüsse oder Schnallen in der Wäsche, an denen die Spitze hängenbleiben und Fäden ziehen könnte
  • Sehr fein verarbeitete Spitzenstoffe zusätzlich in einen Wäschesack legen, um Risse und Knötchen zu vermeiden
  • Trocknen Sie Spitzenkleider nicht im Trockner, sondern liegend an der Luft
  • Bügeln Sie Spitze immer nur von links oder unter einem Tuch auf einer niedrigen Stufe (max. 3)
  • Unsicher? Ab in die Reinigung!

Gut zu wissen: In unseren Produktdetails listen wir unter dem Punkt „Pflege“ für jedes Spitzenkleid bereits die jeweiligen Waschhinweise. 

Alles SPITZE – Auch beim Service! 

Adrett war gestern – jetzt sind die Spitzenkleider aufsehenerregend und atemberaubend! Sind Sie auch bereits dem Spitzentrend verfallen? Vielleicht liegt Ihr neues Spitzenkleid schon im Warenkorb, Sie haben aber noch Fragen zur Bestellung oder wie Ihr Favorit ausfällt. Gerade bei Spitze sollen Sie sich nochmal der Passform versichern, denn der Stoff gibt meist nur wenig nach. Informieren Sie sich daher unbedingt vor der Einkauf in unseren Produktdetails über die detaillierten Kleidermaße oder nutzen Sie unseren Größenberater. Gerne helfen wir Ihnen auch persönlich weiter. Unter 089-411199777 erreichen Sie unser Serviceteam in München wochentags zu den gängigen Bürozeiten. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!


Trusted Shops Kundenbewertungen für ANA ALCAZAR: 4.86 / 5.00 von 2071 Bewertungen.
×
×
×
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten