Nov 29, 2018

Minimizer, Balconette & Co. – Der große BH Guide

Lasst uns doch mal über BHs sprechen! Wusstet ihr beispielsweise, dass laut eines führenden Wäscheherstellers die meisten Frauen nicht die für sie passende BH Größe tragen? Da ist es wohl an der Zeit, ein paar wissenswerte Fakten über das Darunter auszupacken. Die richtige BH Größe zum Beispiel, setzt sich aus dem Unterbrustumfang (in Zahlen dargestellt, z.B. 75) und der Körbchengröße (in Buchstaben dargestellt, z.B. B) zusammen.

Die Körbchengröße misst man mit dem Maßband an der stärksten Stelle der Brust, den Unterbrustumfang dagegen direkt unterhalb der Brust. Anschließend zieht man den Unterbrustumfang vom Brustumfang ab und erhält so den korrekten Cup: 12 bis 14 Zentimeter bezeichnen einen A-Cup, 14-16 Zentimeter sind ein B-Cup, mit 16-18 Zentimeter habt ihr Cup C und so weiter.

 BH Größe ausmessen

Gar nicht so einfach: Die richtige BH Größe ausmessen

Und wie weiß man, ob der BH richtig passt? Kleine Faustregel (Wortspiel beabsichtigt!): Wenn ihr eure Faust unter den Verschluss schieben könnt, sitzt der BH zu locker und ist zu groß. Außerdem sollte das Unterbrustband gerade um den Oberkörper verlaufen und nicht nach oben oder unten rutschen. Ob ein BH passt oder nicht, hängt in entscheidendem Maße aber auch von seiner Form ab. Wir Frauen haben ja alle unsere Lieblings-BHs, die wir tragen bis sie wirklich auseinander fallen, doch nicht jede BH Form passt auch zu jedem Oberteil. Um euch die Unterscheidung leichter zu machen, kommt also hier mein ultimativer BH-Guide.

Unterschiedliche Frauen-Figuren

Jeder Mensch ist anders, das spiegeln auch die BH-Formen wieder

Welche BH-Form interessiert Dich?


Der Bügel-BH

Der Klassiker unter den BHs hat eingearbeitete Stahl- oder Plastikbügel, die die Brust von unten her stützen und für eine gleichmäßige Form sorgen. Büge-BHs sind in ganz unterschiedlichen Varianten, Schnitten und Materialien zu haben und passen im Grunde jeder Größe. Nachteil: Der Bügel-BH neigt dazu, bei zunehmendem Verschleiß seine Bügel zu verbiegen, oder sie gar aus dem Futter zu schieben. Spätestens dann ist es Zeit für einen neuen BH.

Bügel & BH

Der Klassiker unter den BHs, den sicher jede Frau zu Hause hat


Der Push-Up-BH

Ein Push-Up-BH hat einen speziellen Schnitt, der die Brust hebt. Der Effekt wird meist noch durch eingearbeitete Kissen verstärkt. Meist wird die Brust zusammen und nach oben geschoben, sodass der Busen schön geformt wird. Der Effekt ist ein sexy Dekolleté, vor allem für kleinere bis mittlere Brustgrößen. Der Nachteil: Push-Up-BHs können sich bei zu langem Tragen unbequem anfühlen, da das Brustgewebe dabei stark beansprucht wird.

Push-up-BH

Ein bisschen schummeln ist erlaubt


Der T-Shirt-BH

T-Shirt-BHs, auch Schalen-BHs genannt, sind ideal unter engen Tops oder Shirts. Sie zeichnen sich nämlich durch eine besonders glatte Oberfläche aus, die ohne störende Nähte oder Spitze auskommt. Viele T-Shirt-BHs haben vorgeformte Schalen aus Schaumstoff, die für eine perfekte Form sorgen. T-Shirt-BHs haben außerdem einen Schnitt, der unter Rundhals- oder V-Ausschnitten unsichtbar ist. Die meisten T-Shirt-BHs sind super angenehm zu tragen und werden daher als die perfekten Alltags-BHs betrachtet.

T-Shirt-BH

Der bequeme Basic-BH für jeden Tag


Der Balconette-BH

Bei Balconette-BHs sind die Träger weit außen angesetzt und die Cups sind oben relativ gerade und tief geschnitten. Die dadurch entstehende Balkonform setzt das Dekolleté besonders in Szene, da die Brust von unten leicht nach oben geschoben wird. Eingearbeitete Polster oder Einlagen können dabei zusätzlich pushen. Balconette-BHs werden auch gerne als Dirndl-BHs eingesetzt, da sie sich besonders für tiefe Ausschnitte eignen.

Balconette BH

Formt einen tollen Ausschnitt vor allem mit Miederoberteilen wie beim Dirndl


Der Neckholder-BH

Ideal für Neckholder Tops oder -Kleider ist logischerweise ein Neckholder-BH. Dabei führt ein einzelner Träger von den beiden Cups bis zum Nacken, sodass man keine Träger über den Schultern sieht. Eine Alternative zu Neckholder-BHs sind sogenannte Strapless-BHs, die ganz ohne Träger auskommen und stattdessen mit Silikonstreifen so auf der Haut aufliegen, dass nichts verrutscht. Der Nachteil von Neckholder-BHs ist, dass sie, insbesondere bei großen Brüsten, Verspannungen im Nacken verursachen können, wenn sie zu lange getragen werden. Manche BHs haben übrigens auch abnehmbare Träger oder solche, die zu Neckholder-Trägern umgewandelt werden können.

Neckholder-Bikini

Oft wird auch einfach nur das Bikini-Oberteil zum Neckholder-BH umfunktioniert


Der Bandeau-BH/ Strapless BH

Bandeau-BHs eignen sich vor allem für kleinere Brüste, die nur wenig Halt benötigen. Sie werden zu den Strapless-BHs gezählt und bestehen im Grunde aus einem einzelnen breiten und elastischen Band ohne Träger und meist auch ohne Bügel. Strapless-BHs hingegen bestehen aus zwei vorgeformten Cups ohne Träger. Bei beiden Varianten halten eingearbeitete Silikonstreifen den trägerlosen BH an seinem Platz. Dennoch wird man kaum verhindern können, dass bei Bewegung der BH auf Abwege gerät – Frauen mit großen Cups werden darum an den Bandeau- und Strapless-BHs keine Freude haben.

Strapless-BH

Eher für Frauen mit sehr kleinen Cups geeignet: der Strapless-BH


Der Bustier-BH

Bustier-BHs, auch Soft-BHs genannt, kommen komplett ohne Bügel, Kissen oder Einlagen aus und bieten darum besonderen Tragekomfort. Bustier-BHs bestehen meist aus Baumwolle mit Elasthananteil. Es gibt sie in verschiedenen Varianten für verschiedene Körbchengrößen. Sie eignen sich, besonders bei kleinen Brüsten, auch ganz gut zum Sport, da sie den meisten Tragekomfort bieten. Gerade wer den ganzen Tag unterwegs ist, weiß die bequemen Bustiers zu schätzen: Mehr Komfort geht fast nicht.

Bustier-BH

Ein Bustier-BH kann auch wundervoll verführerisch sein und ist gerade in der Dessous-Mode 2019 sehr angesagt


Der Sport-BH

Gerade beim Joggen, beim Fitness oder bei besonders bewegungsintensiven Sportarten ist ein Sport-BH unumgänglich. Sport-BHs zeichnen sich durch ihren besonderen Schnitt aus, der extra viel Halt bietet. Sie bestehen meistens aus atmungsaktiven Funktionsmaterialien und bedecken die gesamte Brust. Extra breite Träger entlasten die Schultern und bieten ein Maximum an Halt. Weil Sport-BHs auch das Bindegewebe entlasten, sollten Frauen beim Sport immer einen Sport-BH tragen, damit das empfindliche Gewebe nicht übermäßig beansprucht wird. Außerdem schonen Sport-BHs durch ihre breiten Träger und das elastische Unterbrustband auch die Rückenmuskeln. Sport-BHs sind in allen Cup Größen erhältlich.

Sport-BH

Für alle, die es praktisch mögen


Der Minimizer-BH

Frauen mit großen Brüsten greifen gerne zu Minimizer-BHs, die den Busen optisch um bis zu zwei Körbchengrößen verkleinern können. Während Maximizer-BHs und Push-Up-BHs einen rein optischen Effekt haben, können Minimizer-BHs auch gesundheitlich notwendig werden: Sie entlasten durch ihren speziellen Schnitt, ein breites Unterbrustband und besonders breite Träger die Rückenmuskulatur, die bei großen Brüsten besonders beansprucht ist.

Minimizer-BH

Der Minimizer verkleinert große Brüste visuell um bis zu 2 Cups


Der Maximizer-BH

Wer kleine Brüste hat, kann dagegen durch Maximizer-BHs (zum Beispiel Push-Ups) den gegenteiligen Effekt erreichen und locker ein bis zwei Cupgrößen dazu mogeln. Möglich machen das spezielle Schnitte und eingearbeitete Gelkissen, die den Busen von unten pushen und Volumen zaubern. Ähnlich wie bei Push-Ups wird die Brust dabei zusammen und nach oben geschoben.

BH Pads

Pads machen das Dekolleté noch voller


Der Still-BH

Still-BHs sind perfekt auf die Bedürfnisse stillender Mütter angepasst: Sie sind aus natürlichen Materialien wie Baumwolle und darum super bequem und angenehm zu tragen. Außerdem umschließen sie die gesamte Brust und geben viel Halt. Um schnell und unkompliziert stillen zu können, verfügen Still-BHs über einen einfachen Knöpfmechanismus, mit dem man die Schale schnell und diskret vom Träger lösen kann, sodass lästiges Hochschieben entfällt. Außerdem haben Still-BHs Platz für Einlagen, die eventuell austretende Flüssigkeit aufsaugen. Man kann auch entzündungshemmende Einlagen hineinlegen.

Still-BH

Ein Must für Frauen die Stillen: Der Still-BH


Alternative: Tapen

Seit einigen Jahren sind auch bestimmte Life-Hacks in Umlauf, die es ermöglichen sollen, ganz ohne BH auszukommen. Gerade Hollywoodstars, die auf dem roten Teppich in weit ausgeschnittenen Abendroben auftreten, greifen zum Beispiel auf Tapes zurück, um die Brust nahezu unsichtbar zu pushen und zu stützen. Oft werden Klebebänder aus dem Baumarkt benutzt, aber auch medizinische Sport-Tapes kommen gelegentlich zum Einsatz. Der Vorteil: Keine BH-Träger Blitzer, keine störenden Nähte und alles bleibt am Platz. Die Nachteile liegen meiner Meinung nach aber auch klar auf der Hand: Wie muss es wohl weh tun, nach dem Abend die Tapes wieder zu entfernen? Auch in Sachen Tragekomfort sind Tapes wohl nicht unbedingt alltagstauglich, doch solltet ihr je in die Verlegenheit kommen, bei der Oscar Verleihung aufzutreten, könnte die Tape-Technik der perfekte Life-Hack sein.
Wen die Technik interessiert, findet in diesem Video eine praktische Anleitung:

Was  haltet ihr von der Idee? Schreibt mir in den Kommentaren, ich freue mich auf euch!

Joana

von

Betreibt eine kreative Wortschmiede. Kosmopolitisch, interkulturell, bunt. In love with: Denim, Strick und Loafers in allen Formen und Farben. Außerdem: Color Blocking und punkige Stilbrüche. Geht gar nicht: Pailletten, Crop Tops, Samt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.