Feb 25, 2015

17 saisonfreie Fashion-Basics für deine Basis-Garderobe

Aktualisiert am 2. Dezember 2021

Trends sind super und machen Spaß. Ob Statementärmel oder Pailletten, ob Oversized Cardigans oder Crop Tops – so ein paar It-Pieces im Schrank schaden nie. Aber mal Hand aufs Herz – wieviel von dem Zeug ziehen wir dann auch wirklich (langfristig) an? Und wie viele Kilo Klamotten vermodern im Schrank, weil sie nach einem halben Jahr schon nicht mehr in sind? Viel besser, nachhaltiger und auch praktischer ist es deswegen, einfach ein paar zeitlose Modeklassiker für deine individuelle Capsule Wardrobe zu besitzen, die man immer wieder neu miteinander kombinieren kann und die nie, wirklich nie aus der Mode kommen. Gerade wenn sie hochwertig sind, werten solche Klassiker ein Outfit unglaublich auf auch wenn (oder gerade weil) sie keine abgefahrenen Trend-Teile sind. Hier sind also 17 Fashion Basics (Kleidung & Accessoires), auf die man bei der Basic Garderobe nicht verzichten sollte.

► Klassischer Blazer

Der gute alte Blazer – ein Teil, das uns (fast) ein Leben lang begleitet. Vom ersten Vorstellungsgespräch bis hin zum Business-Meeting. Und auch sonst ist so ein gut geschnittener Blazer echt Gold wert, weil man damit einfach immer richtig gut angezogen ist. Gerade wenn es etwas förmlicher sein soll, aber nicht zu förmlich, ist eine gute Jeans, ein weißes Shirt und ein Blazer einfach das Outfit der Wahl. Achtet beim Blazer-Kauf aber unbedingt auf einen schmalen und zeitlosen Schnitt, dann kann nichts schiefgehen.

► Blaue Jeans

Unser aller Lieblingsteil ist die Blue Jeans. Einst von Rebellen und halbstarken Möchtegern-James-Deans getragen hat sich die ehemalige Arbeiterhose mit der Zeit zu einem absoluten Klassiker gemausert, den selbst Politiker*innen im Parlament guten Gewissens tragen können. Eine richtig gut sitzende Jeans, möglichst mit klassischem geradem Schnitt ist im Idealfall eine Begleiterin für viele Jahre. In der Kombi mit Shirt und Sneakern lässig, mit Bluse und Pumps schon ein ganzes Stück edler ist so eine blaue Jeans ein echter Allrounder.

Tipp: Dunkelblaue Waschungen und ein hoher Denim-Anteil machen das Teil klassisch und langlebig.

► Weisses T-Shirt

Ein richtig gutes weißes T-Shirt (mindestens eines!) sollte jeder besitzen. Das T-Shirt lässt sich zu fast allem perfekt kombinieren und ist im Zweifelsfall einfach das Outfit der Wahl. Lässig aber dennoch stylisch sieht das weiße Shirt unter dem Blazer aus, passt aber auch super zur Cardigan. Damit du lange was von dem Teil hast, sollte es möglichst dicht gewebt sein und am besten zu 100% Baumwolle bestehen, da Kunstfasern mit der Zeit ausleiern und unschön aussehen.

Das Ringeshirt kommt nie aus der Mode – garantiert!

► Ringelshirt

 Das klassische schwarz-weiße oder blau-weiße Ringelshirt ist seit jeher fester Bestandteil des berühmten French-Chic und kommt eigentlich nie so richtig aus der Mode. Brands wie Comme des Garçons haben den Klassiker schon immer im Sortiment – aus gutem Grund: Das Ringelshirt belebt auch ein schlichtes Basic-Outfit und sieht zum Beispiel super zu Jeans, aber auch unter einem Blazer oder einer Lederjacke aus. Um den französischen Look perfekt zu machen empfiehlt sich als kleines Extra übrigens ein Barett!

► Bluse / Hemdbluse

Eine gute Bluse braucht jede Frau. Am besten greifst du zur klassischen Hemdbluse in dezenten Farben wie Blau, Hellblau oder Weiß. Ob fürs Meeting oder zum förmlichen Abendessen mit den Schwiegereltern – die Bluse wertet einfach jedes Outfit auf. In Kombi mit Blazer und Rock oder Jeans und Pumps wirkt das Outfit business-like und seriös. Lässiger wird es mit Cardigan und Ankleboots oder Sneakern.

Tipp: Beim Material solltest du unbedingt auf Hochwertigkeit achten: Die klassische Baumwollbluse mit tailliertem Schnitt ist für fast alle Gelegenheiten ideal.

► Das kleine Schwarze

Der Klassiker ist bekannt aus Filmen wie Breakfast at Tiffanys und das aus gutem Grund: Ein klassisches schwarzes Kleid rettet dich wahrscheinlich unzählige Male aus Situationen, in denen du nicht weißt, was du anziehen sollst: Abendliche Dinner zum Beispiel. Oder das ganz besondere Date. Oder die After-Work-Party zu der alle wieder viel förmlicher kommen, als in der Einladung angegeben. Dabei gilt: Knielange Etuikleider sind schlicht, zeitlos und gehen zu fast allem. Mit Pumps wird das Kleid schick kombiniert und in der Kombi mit Ankleboots, Lederjacke und Sonnenbrille wird das kleine Schwarze plötzlich rockig.

► Bequemer Jumpsuit

Entgegen aller Unkenrufe ist der Jumpsuit keine Eintagsfliege geblieben, sondern inzwischen ein echtes Basic geworden. Der Jumpsuit rangiert dabei irgendwo zwischen förmlichem Dress und legerer Jogginghose und kommt einfach gut bei fast allen Gelegenheiten. Am besten wirkt ein Jumpsuit mit hohen Schuhen wie Pumps oder Ankleboots mit Absatz. Blazer dazu und das Outfit wird edel. Mit Cardigan oder Lederjacke wird der Jumpsuit gleich einige Nuancen lässiger.

Nicht nur für zu Hause unverzichtbares Fashion Basic: der Oversize Pulli.

► Oversize Pullover

Ein kuscheliger Pulli ist wirklich eine Investition. Gerade in Sachen Gemütlichkeit ist ein Oversized Pullover unschlagbar. Außerdem wirkt er super zu Jeans oder auch zum weit fallenden Midirock. Beim Pulli-Kauf solltest du, wie bei allen anderen Sachen, unbedingt auf die Qualität achten: Natürliche Materialien wie Wolle, Kaschmir oder Baumwolle schlagen Kunstfasern auf jeden Fall um Längen, weil sie langlebiger und angenehmer zu tragen sind. Gerade Wollpullover sind super wärmend, brauchen jedoch auch spezielle Pflege. Lässig und sommerlich sind Pullis aus Baumwolle oder Baumwoll-Kaschmir-Mix.

► Midirock

Der Midirock ist ein echtes Schätzchen in unserem Kleiderschrank. Typischerweise reicht er etwa bis zur Wade und schmeichelt daher fast jeder Figur. Mit ihm lassen sich sowohl elegante Looks, als auch legere oder sportliche Freizeit-Outfits kreieren. Kombiniere den Midirock mit Sneakern oder Sandalen plus T-Shirt und du hast das perfekte Sommer-Outfit für alle Biergartenbesuche und Sightseeing-Trips beisammen. Mit Pumps wird aus dem Midi-Rock gleich ein edles Teil, das dir auch im förmlichen Kontext nützlich sein wird. Mit dem perfekten Mittelmaß, das jedem Bein schmeichelt, lassen sich sowohl elegante Looks mit feiner Seidenbluse, als auch sportliche Freizeit-Outfits mit Basic-Shirt und Bomberjacke kreieren.

► Cardigan

Ein Cardigan ist total wichtig für den Comfy-Faktor, das wissen auch ungeübte Fashionista. Der Jacke für drei Jahreszeiten passt fast zu allem und lässt sich sehr vielseitig kombinieren – mit Jeans und Shirt nebst Sneakern oder Boots, oder auch mit Rock und Bluse, Kleid, oder Jumpsuit. Tipp: Wähle für deinen Grobstrick-Cardigan am besten hochwertige Materialien wie Wolle, Kaschmir oder Merinowolle, oder einen Mix aus Baumwolle und Wolle.

Tipp: Damit der Cardigan nicht altbacken wirkt, achte auf Stilbrüche und kombiniere mit Lederteilen, Statementschmuck, auffälligen Schuhen oder Taillengürtel.

► Lederjacke

Die Lederjacke kommt im Grunde nie so richtig aus der Mode und ist einfach total praktisch und vielseitig einsetzbar. Mit ihr stylst du sogar das kleine Schwarze rockig, sie funktioniert natürlich auch super zu Jeans oder zum Rock. Aber: Gute und zeitlose Lederjacken sind teuer dafür aber eine Investition fürs Leben. Hier solltest du nicht sparen, sondern wirklich auf hochwertige Verarbeitung setzen!


► Beige Pumps

Mit Beige ist es ja so eine Sache. Es ist eigentlich eine absolute Nicht-Farbe und hat deswegen den Ruf unfassbar langweilig zu sein. Mit Beige assoziieren wir Altherrenmäntel und Taxis, aber auf Pumps ist die Farbe absolut unschlagbar. Warum? Weil beige Pumps zu wirklich jedem Outfit passen und weil sie die Beine optisch super schön verlängern, zumindest wenn man einen relativ hellen Hautton hat. Mit Beigen Pumps kommst du nie wieder in die Verlegenheit, keine passenden Schuhe zum Abendkleid oder Cocktailkleid zu haben – Beige ist der absolute Allrounder.

► Weisse Sneakers

Weisse Sneaker hat wohl fast jeder im Schrank. Und das nicht ohne Grund – sie sind einfach die totalen Styler unter den Turnschuhen und passen zu jedem Outfit. Sie sind im Idealfall schlicht, hochwertig und natürlich super bequem. Ob Stan Smith, Nike Airforce oder Veja– fast jeder Sneakerhersteller hat sein eigenes weißes Flagship. Die Sneaker lassen sich wunderbar zu Rock oder Kleid stylen, sind Best-Friends mit Jeans und passen ebenso gut zum Jumpsuit – jedes Outfit erhält durch sie einen lässigen und legeren Touch.

Tipp: Damit die Sneaker länger weiß bleiben, unbedingt vor dem ersten Anziehen imprägnieren. Bei Flecken hilft Ausbürsten mit Schuhbürste und Spülmittel oder ein Schmutzradierer aus der Drogerie.

► Kleine Crossbody Bag

Schon klar, viele Frauen haben einen Handtaschen-Spleen und deutlich mehr Bags, als sie brauchen. Einige aber auch nicht. Eine kleine Bag, die man locker über der Schulter tragen kann braucht aber im Grunde jede Frau. Ideal ist die Crossbody Bag in mittlerer Größe und in schlichtem, zeitlosem Design. Sie passt nicht nur zu Jeans und T-Shirt, sondern auch zu förmlicheren Anlässen, lässt sich mit dem kleinen Schwarzen genauso gut kombinieren wie mit Midirock oder Jumpsuit. Kurz gesagt: Sie ist ein absolutes Essential.

Crossbody Bag & weiße Sneakers – zwei Basic-Accessoires für unzählige Outfits

► Stylisher Rucksack

Wenn mal mehr Platz benötigt wird, wird die Crossbody Bag durch den Backpack ersetzt. Dieser verfügt, im Idealfall, über mehrere Fächer in denen du nicht nur Handy und Geldbeutel verstauen kannst, sondern möglichst auch Laptop oder Tablet. Dann nämlich wird aus dem stylischen Rucksack gleich ein mobiles Büro – ideal für Meetings, Uni oder spontane Arbeitssessions im Co-Working-Space. Achte beim Rucksack-Kauf unbedingt auf Hochwertigkeit – viele billige Trendrucksäcke sind schlecht verarbeitet und verschleißen, insbesondere an den Reißverschlüssen, schnell. Besser sind wirklich gute und hochwertige Rucksäcke aus strapazierfähigen Materialien.

► Schwarze Ankle Boots

Richtig gute und hochwertige Ankleboots sind ein absolutes Muss im Schrank, denn sie sind Evergreens, die zu fast allem passen. Der Klassiker sind natürlich Chelsea-Boots. Wem die zu flach sind, greift zu Ankleboots mit Absatz. Sie passen gut zu Dress oder Midirock und natürlich auch zur Jeans, wenn es mal nicht ganz so leger sein soll.

Tipp: Achte auf Schlichtheit. Ankleboots sollten möglichst keine Schnallen, Nieten oder Schnickschnack haben, damit sie zeitlos sind und du lange Freude an ihnen hast.

► Oversize Sonnenbrille

Mit einer guten Sonnenbrille wertest du jedes Outfit im Handumdrehen auf und tust zudem deinen Augen noch etwas Gutes. Die Sonnenbrille macht sowieso so richtig Lust auf Sommer, passt daher bestens zu weiten, sommerlichen Röcken, Sandalen und Shirts.

 

von

Als Autorin und Storytelling-Coach ist Schreiben meine große Leidenschaft. Seit 2014 bin ich unter anderem als Texterin und Konzepterin für verschiedene Magazine und Blogs rund um die Themen Nachhaltigkeit und Lifestyle tätig. Bei Ana Alcazar bin ich auf der Jagd nach den neuesten Fashion-Trends und für die Ratgeberartikel zuständig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.