Aug 15, 2019

FLY FASHION. Easy Airport-Looks zum Verlieben.

Was ziehe ich nur auf der Flugreise an? Bei mir kommt die Frage meist auf, wenn ich den Koffer fertig gepackt habe. Bequem und stylish soll der Look sein und dann noch auf fast alles vorbereitet. Für den perfekten Easy Chic gibt es zwei Dinge zu bedenken: die Klimaanlage in der Passagierkabine, die einen zum Frösteln bringen kann, und ggf. kulturell bedingte Kleidungsregeln an der Destination – beispielsweise im Nahen Osten. Gleichzeitig schließe ich von vornherein alles aus, was kurz, eng oder unbequem sein könnte. Besonders bei längeren Flügen. Schließlich habe ich einen Koffer oder anderes Gepäck zu schleppen und will mich im Flugzeug entspannt in den Sitz lümmeln können. Das alles muss der Look leisten, weswegen die meisten Röcke bei mir schon mal ausscheiden. Die trage ich dann wieder, wenn ich angekommen bin.

View this post on Instagram

Munich bound w// @cartier ? | Anzeige

A post shared by Sonia Lyson (@sonialyson) on

 

Stylishes Reisen. Immer. Und für jedes Ziel der Welt.

Beim Mode-Catwalk am Flughafen rangiert für mich der Zwiebellook an erster Stelle. Denn nicht nur an Bord kann es uns mal wärmer oder kühler sein, auch am Reiseziel herrschen oft genug ganz andere Temperaturen als beim Abflug. Wenn ihr keinen Direktflug habt, rechnet den Zwischen-Aufenthalt am Airport bspw. in Dubai mit ein. Achtet beim Layering darauf, dass die einzelnen Pieces farblich zueinander passen. Das garantiert einen stilvollen und coolen Gesamtlook. Und so könnt ihr ihn zusammenstellen:

Die Basis: Hosen vor Röcke

Ich bin wirklich ein absoluter Kleid- und Rockfan – egal, ob Mini, Midi oder Maxi. Aber beim Fliegen landen die heißgeliebten Teile im Koffer oder im Rucksack und ich setze auf Hosen. Und Hose ist ja nicht gleich Hose. Mit den Beinkleidern habt ihr viele Möglichkeiten, einen eigenen Airport-Style zu kreieren. Weitere Beine oder Stretch-Anteil sowie ein angenehmes Material sind Pflicht, der Rest ist Geschmackssache: Stylishe Athleisure Pants, Jogpants mit Gummibund oder Tunnelzug, Palazzohosen aus Seiden-Mix oder Viskose-Jersey-Materialien lassen sich individuell kombinieren. Viele schwören auch auf Chinos, weil sie leger sind und man gut angezogen ist. Mein aktueller Favorit sind Culottes, die sehr bequem sitzen. Auch passend für den nächsten Flug: Leggings – aber nur, wenn ihr dazu ein längeres Oberteil kombiniert, das den Po bedeckt.

Perfekt für Layering: Oberteile

Bei der Wahl der Oberteile könnt ihr euch spielend auf alle möglichen Temperaturen einstellen: Tragt ein Top und darüber ein Ringelshirt mit langen Ärmeln. Dazu kombiniert ihr für einen edleren Gesamtlook einen Cardigan oder eine Strickjacke aus Wolle. Wer es cooler mag, wählt ein Sweatshirt oder einen bequemen Kapuzenpulli im Oversized Schnitt. Natürlich geht auch die Variante mit Jacke oder Mantel. Ob Biker- oder Jeansjacke oder ein Sommer-Mantel ist eure Entscheidung. Wichtig ist, dass ihr alles easy an- und ausziehen und auch verstauen könnt.

Just slip: Schuhe

Fürs Fliegen perfekt sind Loafer oder Slipper, in die ihr schnell hinein- und wieder herausschlüpfen könnt. Das Gleiche gilt für Ballerinas oder Espadrilles. Das ist einfach praktisch und macht euch bei der Sicherheitskontrolle flexibel. Mein Favorit aber sind ganz klar Sneakers. Sie machen einfach jeden Look cooler und sind unschlagbar bequem. Auch flache Booties oder Stiefeletten sind ok, vor allem dann, wenn sie Teil eurer Outfits am Urlaubs- oder Reiseort sind. Ganz wichtig: Vergesst nicht, dass bei längeren Flügen die Füße anschwellen – also auf keinen Fall allzu enge Schuhe tragen.

View this post on Instagram

Super cool travel style! ? @blankitinerary

A post shared by Airport style! (@itgirltravel) on

Bringt jedes Outfit in Form: ein Gürtel

Egal, wie bequem ihr es im Flieger liebt, spätestens beim Aussteigen will man häufig wieder etwas upgraden. Mit einem Gürtel oder einer angesagten Gürteltasche im Handgepäck könnt ihr in wenigen Sekunden den legeren Look aufpeppen. Einfach den Gürtel zu Shirt und Leggings um die Taille schnallen und schon ist das Outfit straßentauglich.

Für den Wohlfühlfaktor: Socken und ein großes Tuch

Zwei wärmste Empfehlungen für euer Handgepäck: Socken und ein großes (Kaschmir-)Tuch. Beide verhindern, dass ihr an Bord friert. Das Tuch erhöht – mit inspirierendem Design – augenblicklich den Style-Level und kann auch als Kissen oder wärmender Deckenersatz zum Einkuscheln verwendet werden. Die Socken verhindern, dass ihr von den Füßen her auskühlt. Ab gesehen davon liegt Socken-Zeigen sowieso im Trend!

Gut zu kombinieren: Klassische, gedeckte Farben

Layering ist das A und O beim Fliegen und das hat Einfluss auf die Farbwahl eurer Einzelteile. Je verträglicher die Farben untereinander sind, desto stilvoller ist euer Outfit. Setzt auf klassische, gedeckte Farben wie Blau, Grau, Schwarz, Creme, Weiß oder Olivgrün. Diese haben noch einen weiteren Vorteil: Reiseschmutz ist nicht so stark sichtbar.

Fein dosiert: Accessoires

Auf Reisen finde ich eine Basecap echt praktisch. Sie strahlt Lässigkeit und Sportiness aus und kann – gerade beim Rückflug – unfrisierte Haare kaschieren. Beim Fliegen ist in Sachen Accessoires weniger definitiv mehr. Packt dann noch die Sonnenbrille ins Handgepäck. Sie macht beim Aussteigen euren Look stylisher und verdeckt ggf. die Augenringe nach einem 10-Stunden-Flug. Noch ein Tipp: Verzichtet auf Accessoires aus synthetischen Materialien, da sich eure Haare im Flugzeug statisch aufladen können.

Ich hoffe, ich konnte euch ein paar Anregungen geben für praktisches und lässiges Styling rund ums Fliegen. Wenn ihr noch Tipps habt, postet sie gern in den Kommentaren.

Na dann, guten Flug!

Christine

von

Fashionista und Schreiberin, die für Euch auf die Jagd nach guten Looks, spannenden Trends und neuesten Style-Inspirationen geht. Und zwischendurch einen Blick hinter die Kulissen von Ana Alcazar wirft, um über People, Shootings und den ganz normalen Wahnsinn eines kreativen Labels zu berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.