Okt 21, 2019

Nachhaltige Neutrals. Zeitgemäß und chic.

Nachhaltigkeit ist nicht nur Trend, es ist vor allem eine Notwendigkeit. Gerade in der Modewelt, die ja leider als eine der unnachhaltigsten Branchen weltweit gilt (siehe auch Fast Fashion), kommen nachhaltige Materialien und umweltschonende Produktionsabläufe zum Glück immer mehr ins Bewusstsein. Wie sehr sich der Zeitgeist in Richtung Sustainability und Umweltbewusstsein wandelt, kann man ganz gut an der Art der Materialien beobachten, die derzeit im Trend liegen: Mehr und mehr kommt die Fashion Welt weg von Plastik, Polyester & Co. und hin zu umweltfreundlichen Naturmaterialien wie Leinen, Kork und Bambusfasern. Und auch die Farbpalette zeigt mehr und mehr eine Rückbesinnung auf die Natur: schlichte Neutrals oder natürliche Farbstoffe liegen im Trend. Die Farben des Herbstes zeigen einmal mehr: Natürlichkeit ist in! Crème, Beige, Braun und Ecru dominieren die Farbpalette, doch die wahren Stars sind die Materialien!

Im Trend: Natürliche Materialien mit Nachhaltigkeitsfaktor

Wenn wir eine Prognose wagen dürfen: 2020 werden vor allem umweltfreundliche Stoffe wie Leinen, Jute sowie Hanf- und Bambusfasern die Laufstege erobern, aber auch Bio-Baumwolle, Kork und veganes Leder werden Laufstege und Kleiderschränke dominieren. Gerade nachhaltige und rustikal wirkende Stoffe wie Leinen und Jute kamen schon im vergangenen Sommer ganz groß heraus und werden im kommenden Jahr, ja sogar in den nächsten Jahren, mit großer Sicherheit eine zentrale Rolle spielen. In der Kombination mit warm wirkenden Farben wie braun, rostrot, orange aber auch grün, beige, grau und weiß schwelgen wir förmlich in Natürlichkeit. Übrigens: Auch Second-Hand Mode aus dem Thrift-Store liegt im Trend wie nie und liefert das Maximum an Nachhaltigkeit!

Welches ist eure Lieblings-Naturfaser? Was haltet ihr vom Neutrals-Trend? 

Joana

von

Betreibt eine kreative Wortschmiede. Kosmopolitisch, interkulturell, bunt. In love with: Denim, Strick und Loafers in allen Formen und Farben. Außerdem: Color Blocking und punkige Stilbrüche. Geht gar nicht: Pailletten, Crop Tops, Samt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.