Jan 7, 2022

Bonbonfarben – Modische Hommage an unsere Kindheit

Zwischen Pastell & Knallfarben gibt es eine Farbpalette, die wir in der Mode als Bonbon-Töne bezeichnen. Bunten Farben mit ein wenig Weißanteil, die uns an die Karamelle unserer Kindheit erinnern: Brausetabletten, Schleckmuscheln, Cola Kracher, Gummiwürmer, Schaum Bananen, Zuckerschnüre, Esspapier…

Erinnerst du dich, wie du mit jeden erbeuteten 10 Pfennig zum Bäcker ums Eck gelaufen bist, um dir stolz eine kleine Tüte der süßen Preziosen geben zu lassen? Hmm, und wie die schmeckten!

Kleiner Fun-Fact am Rande: Weißt du eigentlich woher das Wort „Bonbon“ kommt? Der Name der süßen Zuckerl datiert angeblich bereits aufs Jahr 1572 zurück. Damals feierte der französische König Henry IV. seine Hochzeit mit Margarete von Valois und ließ Zuckerwaren verteilen. Den Kindern schmeckten diese so gut (französisch: bon), dass sie dies lautstark mit Bon! Bon!-Rufen bekundeten.

Bonbons werden meist aus Zuckerlösung unter Hinzugabe von pflanzlichen Extrakten oder Fruchtelementen hergestellt. Das Endprodukt ist sehr lecker und leuchtet in Honiggelb, Mandarinenorange, Pistaziengrün, Himbeerosa, Azurblau, Wassermelonenrot… – genauso wie die Fashion in diesem Frühling!

Vorbei die Zeiten in denen Erdtönen die Lockdown-Mode dominiert haben, jetzt bekennen wir wieder mehr Farbe. Dabei bleiben die Bonbonfarben weniger grell und wirken zurückhaltender als die auffallenden Farben der letzten Saisons wie z.B. das knallige Orange.

Frau mit rotem Lolli in gelbem Rock aus Bonbonfarben



4 wichtige Style-Regeln für Bonbonfarben

► Während Pastelltöne mit hohem Weißanteil vor allem dunkle Typen strahlen lassen, können Bonbonfarben auch von hellen Hauttypen gut getragen werden. Blonde und rothaarige Frauen sollten dabei auf Blau- und Grüntöne setzen, während Frauen mit braunen oder schwarzen Haaren in Gelb-, Orange- oder Rot-Nuancen ihren Typ unterstreichen.

► Bleib in der eigenen Farbfamilie! Pistazie kombinierst du z.B. mit einem dunkelgrünen Schuh, Wassermelone mit einem karminroten Cardigan, Honiggelb mit einer curryfarbenen Tasche. Vor allem auf Schwarz solltest du in Kombination mit Bonbonfarben möglichst verzichten. Der Kontrast ist zu stark und du solltest ihn nur wagen, wenn du einen echten edgy Style kreieren willst.

► Bonbonfarben wirken schnell sehr süßlich. Wenn du nicht wie ein waschechtes Candy Girl wirken willst, solltest du auf Muster verzichten und einfarbige Teile wählen. Soll es ein Print sein, setzte auf klare, erwachsene Formen wie Grafikmuster und großflächige Blumenprints. Millefleurs und Volants sind in dieser Frühjahr/Sommerkollektion dennoch sehr angesagt. Um die Sweetness des Looks zu entschärfen, kombiniere dein Bonbon-Teil z.B. mit Chunky Sneakern oder maskulinen Schnürern.

► Willst du Schmuck zu deinem bonbonfarbenen Outfit tragen, solltest du nur zu (Echt-)Metallteilen greifen. Roségold harmoniert beispielsweise perfekt mit den hellen Tönen, ebenso wie Silber. Auch beide Metalltöne zusammen als Layering-Style funktionieren gut. Kleine Kreolen, Ketten im angesagten Gliederstil oder lange Ketten mit zarten Anhängern sind die Accessoires deiner Wahl.

So stylt das Netz den Bonbonfarben-Trend:

Gucci, Dolce&Gabana & Co. setzen in diesem Sommer auf den Trend aus der Süßigkeitenabteilung. Machst Du mit?

von

Seit 2004 bin ich als Online Redakteurin für verschiedene Blogs, Magazine & Publikationen mit Schwerpunkt Fashion, Lifestyle & Travel tätig. Das Team von Ana Alcazar verstärke ich seit 2011 mit meiner Expertise. Im Ana Alcazar Magazin bin ich für Themenfindung & strategische Contentüberarbeitung zuständig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.