Mai 22, 2022

Dresscode Vintage Hochzeit – Die besten Outfits für Gäste

Auf der Karte, die gerade ins Haus geflattert ist, laden dich deine Freunde zu ihrer Vintage-Hochzeit ein? Recht haben sie, denn Vintage-Kleider mit ihrem verspielten und oft romantischen Charakter eignen sich ganz hervorragend für den emotionalen Anlass. Meist trägt die Braut ein Dress aus viel floraler Spitze, das locker zu Boden fällt und oft mit Schmucksteinen verziert ist. Auch Schnürungen oder weit schwingende Röcke sind keine Seltenheit.

Past Meets Present – Gast auf einer Vintage-Hochzeit

Bei der Deko wird oft mit großen Leuchtern oder kleinen Vogelkäfigen gearbeitet, »Shabby Chic«-Möbel sind genauso angesagt wie Tipis, Lichterketten und Häkeldeckchen. Insgesamt versprüht das Interieur einen nostalgischen Charme. Farblich bewegt sich dieses Fest häufig im Pastell-Spektrum: Weiß in allen Nuancen, Altrosa, Pfirsich-Töne oder Beige und Grau – versetzt mit detailverliebten Goldakzenten als glamourösen Akzent. Übrigens schwappte vor ein paar Jahren das Faible für Retro-Hochzeiten im Stile der 1930er – 1970er aus Amerika und England zu uns. »Vintage« heißt ja nichts anderes als »alt« oder »klassisch« und meint die Begegnung von Vergangenheit und Gegenwart. Dennoch: Hochzeiten im Vintage-Flair sind so unterschiedlich wie die Brautpaare selbst, die sich das Ja-Wort geben. Von ländlich schlicht über modern bis hin zu glamourös – jede Inszenierung von Nostalgie ist möglich.

Brautpaar in den 70er Jahren

Heiraten wie deine Eltern in den 70er Jahren? Das Thema Vintage Hochzeit ist gerade mega-angesagt!

Den Glanz vergangener Epochen aufleben lassen

Es lohnt sich als Gast auf einer Vintage-Hochzeit nochmals beim Brautpaar nachzufragen, wie genau die beiden den »Vintage-Stil« interpretieren wollen. Denn, wie dein Outfit aussieht, hängt immer von der Modeepoche ab, auf die sich die Hochzeiter beziehen wollen. Wird es ein A-Linien-Kleid à la 60ies oder ein Rockabilly-Style angelehnt an die 50ies? Vielleicht aber lassen deine Freude ja auch alle Vintage-Stile zu – dann hast du die Qual der Wahl bei deiner modischen Zeitreise: Ob Zauber der goldenen 20er, Verlockung der modisch wieder erstarkenden 40er, kultige 50er, Farbenpracht der 60er oder große Freiheit der 70er – erlaubt ist mit einem breit gefassten Dresscode in Sachen Vintage, was dir gefällt.

Hochzeit in den 1920er Jahren

Hochzeit in den 1920er Jahren (Film)

Dein Look als Gast – Retro-Charme inklusive

Auch, wenn der Dresscode der Vintage-Hochzeit, auf die du eingeladen bist, sämtliche Vintage-Stile von den 20er bis zu den 70ern erlaubt, gelten hier zunächst die klassischen Dresscode-Regeln: Wähle deinen Look so, dass du der Braut damit nicht die Show stiehlst und verzichte auf Weiß in allen Schattierungen. Nichts zu Kurzes, nichts zu Freizügiges und nicht zu Auffälliges. Wenn sich deine Freunde allerdings für eine Vintage-Hochzeit entscheiden, wünschen sie sich natürlich, dass du dich »mottogemäß« entsprechend kleidest. Das relativiert die strikten Vorgaben im Hinblick auf die Braut und erfordert von dir etwas mehr modisches Fingerspitzengefühl. Mit der Wahl eines Kleides oder Ensembles ist es nicht getan. Damit dein Retro-Look wirklich gut aussieht, kommt es auch auf stimmige Schuhe und Handtaschen, eben alle Accessoires an. Lass dich wegen deinem Haar-Styling sowie Make-up auch gern von einem Profi beraten.

Stilechte Deko für die Vintage Hochzeit

► Vintage-Outfit 20ies: Glanz und Glamour

Charleston, Jazz und Accessoires wie Perlenkette, Federboa, Stirnband und Satinhandschuhe gehören genauso zu einem authentischen Outfit angelehnt an die goldenen 20er wie das unverkennbare Flapper-Kleid mit Fransen. Bei der Auswahl deines Looks als Gast machen die Details den Unterschied. Vermeide die klassischen No-Go Töne wie Weiß oder Champagner, die der Braut vorbehalten sind. Auch mit Rot solltest du dich idealerweise zurückhalten. Ideal ist ein Charleston-Kleid in einem Grünton, Grau, Blau oder Silber. Du kannst für dein Outfit als Gast aber auch eine Marlenehose mit einer Schluppenbluse und flachen Schnürern wählen.

Wichtig bei allen Vintage-Outfits ist die Frisur. Zum 20er Style passt eine Haartracht, die den Nacken frei lässt. Der sog. Bubikopf war damals en vogue – die Haare wurden in Wellen gelegt. Diese Frisur kannst du auch mit langen Haaren nachstylen und mit einem mit Strass besetzten Stirnband ergänzen.



► Vintage-Outfit 40ies: Figurnahe Schnitte und Raffungen

»Oben ohne« ging man in den 40er Jahren nicht vor die Tür: Roter Lippenstift war definitiv ein Muss. Das gilt auch für dich als Gast auf einer 40er Jahre Hochzeit. In der Nachkriegszeit wollte man wieder modisch sein und trug figurbetonte Kleider mit Raffungen und Drapierungen. Diese wirkten insgesamt aber schlicht und elegant. Seide, Kunstseide und Spitze waren die Materialien der Wahl. Für dich als Gast eignen sich bodenlange pastellfarbene Spitzenroben in Mint, sanftem Gelb oder zartem Violett, auch mit dezentem Blumendekor.



► Vintage-Outfit 50ies: A-Linien, Petticoats und Bleistiftröcke

Juke-Box, Polka Dots, Schachbrett-Muster und Vinyl-Schallplatten – die 50ies sind geprägt vom amerikanischen Rock’n’Roll und verspielten Rockabilly-Looks. Der Klassiker für dich als Hochzeitsgast ist ein Petticoat-Kleid mit herzförmigen Ausschnitt oder Neckholder oder ein weiter Swingrock mit enger Bubikragen-Bluse. Aber auch mit einem Bleistiftrock bist gut beraten. Empfohlene Farben sind Rosa, Senfgelb, Mint-Grün, Pastelltöne und gepunktete Muster. Haarband, Sonnenbrille und 50ies Bag nicht vergessen. Wenn wirklich alle Gäste im Rockabilly-Style gekleidet sind, entsteht eine authentische Retro-Atmosphäre. Vielleicht kommt das Brautpaar ja im Oldtimer?

Tipp: Wähle ein Kleid mit schönem Dekolleté und weit geschnittenem Rockteil und ergänze es mit einem Petticoat.

► Vintage-Outfit 60ies: Grafische Prints und schrille Farben

Kurz, farbig, futuristisch – die 60ies liebten A-Linien-Kleider, U-Boot-Ausschnitte,  grafische Muster und cleveres Color Blocking. Die Looks waren klar geschnitten – ohne allzu viele Details. Naturstoffe wie Taft, Seide oder Baumwolle lösten die oft verwendeten Kunstfasern der 50ies ab. In Sachen Frisur ließen die Swinging Sixties viel zu: Big Hair, Pilzkopf, Pixie-Cut und die typische Beehive-Frisur (Bienenkorb), bei der die Haare am Hinterkopf beeindruckend hochfrisiert wurden. Das Make-up stellt die Augen in den Mittelpunkt mit blauem Lidschatten, einem schwarzen Lidstrich und – last but not least: falschen Wimpern. Wähle als Gast bei der Vintage- Hochzeit ein typisches A-Linien-Kleid mit Zierschnallen oder aufgesetzten Taschen oder entscheide dich für einen Look im typischen Retro-Design. Wenn du willst, kombiniere einen Pillbox Hut und Mary Janes dazu.



► Vintage-Outfit 70ies: Hippie-Look und Boho-Styles

Freiheit, Liebe und Weltfrieden – die Hippie-Generation verkörperte diese Werte, was sich auch in den Hochzeiten dieser Zeit widerspiegelte. Eine stilechte 70ies Hochzeit findet im Sommer im Freien statt – Barfußlaufen, Lampions und Blumenkränze in den Haaren inklusive. Die typischen Looks sind extrovertiert, farbenfroh und voller Flower Power: Maxikleider mit Blumenmustern, weit geschnittene Tuniken, psychedelische Prints und Batik-Dekor – all das ist für dich als Gast auf der 70ies-Hochzeit geeignet. Du kannst dich auch im Boho-Style kleiden und beipielsweise auf ein Maxikleid mit Paisley-Design oder auf ein Häkelkleid setzen. Flache Sandalen oder Wedges sind bequem und schränken dich nicht ein.



Kompakt zusammengefasst: Outfit fürs die Vintage Hochzeit – Do`s & Don`ts

Do

► Fokus auf Frisur & Make-up – bei Vintage zählt jedes Detail

► Accessoires stilgemäß wählen

► Klare Entscheidung für eine Epoche treffen

► Retro-Outfit mit Fingerspitzengefühl wählen

► Schuhe auch an die Location anpassen

► Outfit als Paar mit dem Partner abstimmen

Don`t

► Nicht an den Dresscode halten

► Weiß, Crème, Elfenbein und Knallrot

► Glamour overload

► Kleider, die deutlich oberhalb des Knies enden

► Retro-Looks wie Karneval aussehen lassen

► Turnschuhe, Flip Flops

Ich wünsche dir einen stilechten Auftritt als Gast auf der nächsten Vintage-Hochzeit. Viel Spaß bei der Reise in vergangene Modeepochen.

von

Meine Liebe zu Mode und Kommunikation hat mich zu Ana Alcazar gebracht – als Texterin & Konzepterin in der klassischen Werbung groß geworden, schreibe ich seit fast 10 Jahren für unser Münchner Designerlabel. Im Redaktionsteam bin ich für alle Corporate-Themen zuständig, außerdem befasse ich mich hier mit aktuellen Trends & meinem Herzensthema Gleichberechtigung,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.