Jul 31, 2021

Polka-Dots – Der große Styling-Ratgeber

Wer in diesem Sommer richtig punkten will (Achtung, Wortspiel!), der sollte auf Polka-Dots setzen. Denn Punkte-Muster sind 2021 angesagt wie nie. Dabei sind Polka-Dots schon seit Jahrzehnten ein Dauerbrenner, vor allem in der Rockabilly- und Vintageszene. Und auch heute sind Polka Dots wieder voll im Trend, was man vor allem an den großen Modehäusern wie Celine, Burberry, Dolce & Gabbana oder Max Mara sehen kann: Sie sorgen in ihren aktuellen Kollektionen dafür, dass der verspielte Print derzeit ein Comeback feiert.

Doch wie trägt man den Trend eigentlich und mit was kombiniert man gepunktete Kleider und Accessoires, damit der Look nicht zu niedlich wirkt? Antworten auf diese und viele andere Fragen rund um die Polka-Dots gibt es in diesem Ratgeber.

Alles rund um Polka Dots

Kurze Geschichte der Polka-Dots
Polka-Dots: Eine Definition
Polka Dots richtig kombinieren
Wem stehen Polka Dots?
Polka Dots zu verschiedenen Anlässen tragen
5 Polka-Dot Styling Klassiker


► Wie alles begann: Eine kurze Geschichte der Polka-Dots

Wie der Name schon sagt, begann der Trend mit den Punkten bei der Polka. Das ist ein schwungvoller Kreistanz, der vor knapp zweihundert Jahren fast überall in Europa, vor allem aber in Polen gerne getanzt wurde. Polnische Einwanderinnen und Einwanderer brachten die Polka im 19. Jahrhundert dann in die USA, wo man den rasanten Tanz im Zweivierteltakt mit Begeisterung aufnahm: Schon bald gründeten sich überall in den USA sogenannte Polka Clubs, in denen man Polka tanzte und sich die Frauen mit Punkten auf den Kleidern schmückten. Schon damals hatten die Punkte also das Zeug zum Trend.

Ihren großen Durchbruch hatten die Polka-Dots aber erst viel später, und dann auch nur mit prominenter Schützenhilfe: Marilyn Monroe gehörte in den 1950ern zu den bekanntesten Fans des Punktemusters. Die Schauspielikone trug Polka-Dots nicht nur auf Kleidern, sondern auch auf Blusen, Hosen und Bikinis. Und wie sang 1960 Brian Hyland so treffend? „Itsy Bitsy Teeny Weeny Yellow Polka Dot Bikini“ – mit dem Hit waren die Polka-Dots schließlich legendär geworden.


► Polka-Dots: Eine Definition

Doch was macht eigentlich ein Polka-Dot-Muster aus? Typischerweise sind Polka Dots mittelgroße oder auch große Punkte, die versetzt zueinander angeordnet sind. Dadurch wirkt das Kleidungsstück lebendig und sticht ins Auge.

Die Regel Nummer Eins, wenn es um Polka-Dots geht, lautet: Sie wirken nur gut auf einem einfarbigen Hintergrund. Die zweite Regel: Echte Polka-Dots sind immer gleich groß und ebenfalls einfarbig gehalten. Voilá – fertig ist das klassische Pünktchenmuster.

Dabei gibt es die Polka-Dots in ganz vielen verschiedenen Variationen. Kleine Pünktchen wirken eher dezent und sind daher super alltagstauglich. Opulenter und natürlich deutlich auffälliger sind hingegen große Punkte, die dann oftmals auch in kontrastreichen Farben kommen. Wer auffallen möchte, liegt mit diesem Look goldrichtig. Natürlich können Polkadots auch sexy sein. Auf transparentem Chiffon sehen Polka-Dots auf jeden Fall super aus! Polka-Dots gibt es nicht nur auf Kleidern oder Blusen. Auch auf Schuhen, Haarreifen, Schals, Socken oder Hüten machen sich die Pünktchen super!

Fest steht: Egal ob große oder kleine Dots, ob in schwarz, weiß, rot oder grün – Polka-Dots werden wohl nie so ganz aus der Mode kommen, da sie eben, genau wie zum Beispiel Hahnentritt- oder Vichy-Karos, echte Klassiker sind.


► Polka Dots richtig kombinieren: die Do’s und die Don‘ts

Das Pünktchen-Muster funktioniert im Grunde fast immer, wenn man es richtig kombiniert. Sowohl als Alltags-Look im Office oder in der Freizeit, als auch zu besonderen Anlässen wie eine Hochzeit oder beim Ausgehen machen sich die Punkte super. Dabei wirken die Dots auffällig und extravagant, aber niemals aufdringlich oder überladen.

Do`s:

  • – Weil Polka Dots eher feminin und verspielt wirken, bieten sich eher maskulin wirkende Kombinationen an, zum Beispiel mit einer Lederjacke, derberen Boots oder Sneakern, oder mit einem Blazer.
  • – Wer sich noch nicht an den All-Over-Look traut, kann mit Accessoires stilvolle Akzente setzen: Ein Halstuch im Pünktchenprint oder eine gepunktete Bluse in Kombination mit einer High-Waist Jeans machen den 50s Look perfekt!

 

Don’ts:

  • – Kann schnell daneben gehen: Wer mehrere Polka-Dot-Prints miteinander kombinieren möchte, braucht ziemlich viel Fingerspitzengefühl. Dasselbe gilt auch für den Mustermix aus Polka-Dots und Karos oder Streifen.
  • – Zuviel (feminine) Accessoires wie Schleifen, Schals oder Schmuck lassen den Look ganz schnell überladen und zu mädchenhaft wirken. Also lieber an Schmuck und Accessoires sparen und den Look schön clean halten.

► Wem steht’s?

Da die Pünktchenprints sehr feminin und verspielt rüberkommen, mag der Polka-Dot-Trend nicht für jeden das Richtige sein. Mit den richtigen Accessoires kombiniert, lässt sich das Muster aber ganz individuell und auch typgerecht stylen. Gerade feminine und mädchenhafte Frauen lieben den Trend ganz besonders, er steht aber auch androgynen Frauen super! Und Männer? Haben den Trend ebenfalls längst für sich entdeckt: In Form von gepunkteten Hemden oder auch Hosen zum Beispiel.

 

 


 

► Polka Dots zu verschiedenen Anlässen tragen

Casual

Der Pünktchenlook eignet sich einfach super als lässiges Freizeitoutfit für den City-Trip oder auch am Strand. In Kombination mit einer Lederjacke wird aus dem femininen Dress im Polka-Dot-Muster ganz schnell ein klasse Stilbruch.

Auch ein All-Over-Look mit gepunktetem Oberteil und Rock samt Strumpfhose und groben Doc Martens ergibt ein super Casual Outfit.

Für den Strand oder die Poolparty sind Polka-Dots einfach perfekt, denn sie transportieren den verspielten 50s Vibe wie nichts anderes.

Evening

Polka Dots sind nicht nur etwas für die Freizeit, sondern eignen sich auch zu formelleren Anlässen oder als Abendoutfit einfach bestens. Ob als Jumpsuit mit Clutch oder als super extravaganter Maxirock samt transparenter Bluse – damit bekommts du auf jeden Fall eine Punktlandung hin!

Office

Verspielt und super feminin – Polka Dots scheinen auf den ersten Blick nicht unbedingt den idealen Businesslook zu ergeben. Doch der Eindruck täuscht. Ob als schmale Hose mit Blümchenpumps, als Eyecatcher-Bluse zum Hosenanzug oder direkt im Alloverlook für Fashionprofis – hier wirkt der Polka-Dot-Look super tough!

 

Mustermix für Mutige

Hatten wir vorhin gesagt, dass Mustermix ein No-Go ist? Vergesst das! 2021 geht alles, ob All-over-dots oder der wilde Mix aus Karos, Streifen und Punkten. Erlaubt ist, was gefällt, und je bunter, umso besser! Aber bitte eher in der Freitzeit…


► 5 Polka-Dot Styling Klassiker

Zu guter Letzt noch ein paar Klassiker aus dem Polka-Dot-Game: Natürlich kennen wir alle Marilyn Monroes berühmten Polka Dot Bikini – ein Look, der nun wieder total angesagt ist, doch auch abseits der Bademode gibt es wirklich ikonische Polka-Dot-Looks.

1. Ein Klassiker ist das gepunktete Wickelkleid, das wirklich fast jeder Frau steht:

2. Auch Fashion Ikone Herzogin Catherine liebt den Pünktchenlook, vor allem auf Kleidern. Regelmäßig sind die Stücke, die sie trägt ausverkauft, zum Beispiel ihr berühmtes blaues Kleid, das sie nach der Geburt ihres Sohnes George trug. Immer wieder ist Kate übrigens in gepunkteten Kleidern, Röcken oder Blusen zu sehen und trägt ganz entscheidend dazu bei, dass der Look nun wieder trendet.

3, Gleich zwei Trends in einem vereint das gepunktete Maxikleid, gerne auch in halb-transparent. Die Kombi aus femininem Dress und androgynen Sneakern sorgt für einen schönen Stilbruch.

4. Leichte Hemdblusen mit Punkteprint sind ebenfalls ein Klassiker und super easy zu stylen. In der Kombination mit Jeans wird der Look sportlich und androgyn. Mit Bleistiftrock getragen, wird die gepunktete Hemdbluse zum echten 50er Jahre it-Piece! Ein echter Allrounder eben.

5. Typischerweise sind viele Polka-Dot-Kleider tief ausgeschnitten und vom Style her eher mädchenhaft. Dabei passt der Punkteprint auch zu hochgeschlossenen Dresses und Blusen, ganz wunderbar sogar. Denn der Bruch zwischen verspielten Punkten und strengem Schnitt sorgt für einen echten Hinguckereffekt!

 

von

Als Autorin und Storytelling-Coach ist Schreiben meine große Leidenschaft. Seit 2014 bin ich unter anderem als Texterin und Konzepterin für verschiedene Magazine und Blogs rund um die Themen Nachhaltigkeit und Lifestyle tätig. Bei Ana Alcazar bin ich auf der Jagd nach den neuesten Fashion-Trends und für die Ratgeberartikel zuständig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.