Mrz 2, 2019

In den Farbtopf gefallen – im Frühling 2019 brillieren wir mit starken UNI-Looks.

Mit jedem neuen Jahr freuen wir uns auf Inspirationen, die Designer und Fashionbloggerinnen gleichermaßen liefern. Und ein Trend kristallisiert sich schon jetzt für 2019 klar heraus: jede Menge Farbe und zwar als Solonummer. Diesen Frühling tragen wir auffällige Statement-Farben auf unifarbenen Jacketts, Hosen oder Kleidern – und ich finde, das ist eine willkommene Abwechslung zu den wilden Print-Mixes, die auch ganz oben auf der Must-have Liste stehen.

Bühne frei für Statement-Farben auf monochromen Looks: Töne wie Pink, Rot oder kräftiges Orange treten ihren Siegeszug an. Sie verbreiten vibrierende Dynamik und stehen für Power, Leidenschaft und Mut. Darunter mischen sich Grüntöne wie Tannengrün und Blaunuancen wie Aquamarin, Türkis oder Kobaltblau – letzteres ist hochpigmentiert und damit ein sattes Blau, das besonders hervorsticht.

Statements mit Klasse! So tragt ihr die einfarbigen Teile

Die aktuellen Farb-Stars stehen gern im Rampenlicht und sind einfach nicht zu übersehen. Bei der Zusammenstellung eines Outfits habt ihr mehrere Möglichkeiten – so seid ihr garantiert stilvoll und stylish unterwegs!

Ein einfarbiger Komplett-Look von Kopf bis Fuß ist die trendigste Variante, erfordert aber etwas Fingerspitzengefühl. Dabei tragt ihr verschiedene Pieces aus ein und derselben Farbfamilie miteinander, die sich in Nuancen und Intensität unterscheiden. Die gute Nachricht ist: Diese Saison kennt die Fülle an Nuancen kaum Grenzen. So könnt ihr Ton-in-Ton-Outfits zusammenstellen, die mit Varianten desselben Tones bei Hose, Oberteil und Jackett arbeiten.

 Oder aber ihr entscheidet euch für eine Hose oder einen Rock in einem der angesagten Knalltöne und kombiniert das Statement-Piece mit passenden dezenteren oder neutralen Tönen – so müsst ihr nicht eure gesamte Garderobe auf ein Teil hin ausrichten. Zu einem knallroten Plisseerock beispielsweise könnt ihr schlichte Stylingpartner in Weiß, Hellgrau, Creme oder Schwarz mischen.



Wenn es euch dagegen auf ein besonders klares Gesamtbild ankommt – wie beispielsweise für einen offiziellen Anlass – könnt ihr unkompliziert ein unifarbenes Kleid wählen. Von kräftigen Tönen wie Rot über Grün und Blau sind alle Farben en vogue. Mit einem unifarbenen Kleid als Keypiece eures Outfits ist fast jeder Look möglich. Dabei machen die Accessoires den Unterschied. Je nachdem, ob ihr euch für eine Leo-Strumpfhose mit Lederjacke oder einen schwarzen Kurzblazer entscheidet, entsteht ein ganz anderer Style. Nur bei roten Kleidern braucht ihr keine weiteren Accessoires – diese stehen mit hoher Signalwirkung für sich.

Für die Modemutigen unter euch: Setzt auf Colorblocking und kombiniert Pink und Rot oder Orange und Rot zu einem coolen Fashion-Statement. Diesen knallbunten Mix, der uns auch schon im Sommer 2018 begeisterte, liebe ich nach wie vor am meisten. Und ihr?

von

Meine Liebe zu Mode und Kommunikation hat mich zu Ana Alcazar gebracht – als Texterin & Konzepterin in der klassischen Werbung groß geworden, schreibe ich seit fast 10 Jahren für unser Münchner Designerlabel. Im Redaktionsteam bin ich für alle Corporate-Themen zuständig, außerdem befasse ich mich hier mit aktuellen Trends & meinem Herzensthema Gleichberechtigung,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.