Jan 7, 2023

Schluppenkleider – Schick mit Schleife am Kragen

Das Schluppenkleid (im Englischen übrigens Bow-Tie-Dress genannt) steht, neben der klassischen Schluppenbluse, diese Saison wieder einmal ganz oben in der Trend-Hitparade. Gerade in diesem Herbst und Winter sind uns die romantischen Kleider mit der charakteristischen Schleife am Kragen höchst willkommen, weil sie ein wenig verspielt und feminin, gleichzeitig aber sehr klassisch und zeitlos wirken. Und das hat seinen Grund: Die hochgeschlossenen Kleider mit der Kragenschluppe sind einfach super klassisch und passen zu fast jedem Anlass – egal ob Businessmeeting oder Weihnachtsfeier, Theaterbesuch oder Silvesterfete. Gerade im sonst so nüchternen Winter-Einerlei darf es daher ruhig ein wenig mehr Glam sein…

Schluppenkleid von Ana Alcazar

Ganz schön ladylike – Schluppenkleider neu aufgelegt

Das Schluppenkleid kommt tatsächlich immer wieder – als echter Klassiker unter den Kleidern wird es von den Designern regelmäßig neu interpretiert und gestylt. Die leicht barock wirkenden Kleider mit Schleife am Kragen verleihen natürlich jedem Look eine große Portion Romantik, können aber auch sehr businesslike oder sogar rockig daherkommen – je nach Styling.

Weitere Merkmale des Schluppenkleides: Weiche und fließende Stoffe wie Seide, Jersey oder Satin lassen das Dress noch zarter wirken. Tolle und wintertaugliche Schluppenkleider gibt es aber auch in der kuscheligen Strick-Version – perfekt für die kalte Jahreszeit! Meist haben die typischen Bow-Tie-Dresses einen geraden und absolut klassischen Schnitt, ähnlich wie eine Tunika und dazu lange und weite Ärmel mit Bündchen sowie eine tiefe Taille (gerne mit Gürtel). So wirken sie immer sehr zeitlos, haben aber mit der Schluppe am Kragen ein verspieltes und romantisches Element, das den Look super weiblich und zugleich modern wirken lässt.

Was Muster und Farben angeht, so hast du hier wieder einmal die Qual der Wahl: Funky im Leo-Look, verspielt gepunktet oder very british mit Tartan-Muster – gerade in Sachen Muster können sich beim Schluppenkleid spannende Stilbrüche ergeben. Wer es hingegen lieber ganz klassisch möchte, greift einfach zum einfarbigen Schluppenkleid ohne viel Tamtam und kombiniert das Teil mit ein paar schlichten Accessoires. Ich zeige dir, wie du dein Schluppenkleid ganz unterschiedlich stylen kannst – von romantisch bis clean!

► Femininer wird’s nicht – das Schluppenkleid ganz klassisch gestylt

Gerade zu festlichen Anlässen passen Kleider mit Schluppen einfach super. Schön feminin, dabei aber immer klassisch – so tanzen wir gern auf allen Hochzeiten. Style dazu dein Schluppenkleid einfach mit femininen Schuhen und Accessoires und trage dazu zum Beispiel Pumps oder Overknee-Stiefel. Ein Paar schöne Ohrringe dazu und fertig ist das festliche Outfit für alle Anlässe.

► Schluppenkleid goes Business – schön schlicht

Zeitlos ist so ein Schluppenkleid  ja immer. Businesslike und Office-tauglich wird es, wenn du das Dress einfach mit den richtigen Accessoires pimpst: Kombiniere zum Schluppenkleid einen schlichten Blazer und ein Paar Pumps oder auch einen klassischen Trenchcoat samt Ankleboots. Dazu passt eine geräumige Saddlebag und fertig ist dein Office-Outfit.

► Gar nicht mädchenhaft – Schluppenkleid mit Stilbruch

Die typische Schleife und die romantischen Details eines Schluppenkleides machen das Dress auf jeden Fall super feminin, keine Frage! Gar zu rüschig sollte der Look aber natürlich nicht wirken – sonst driftet das Ganze schnell ins Mädchenhafte ab. Um dem Kleid also das Süßliche zu nehmen, kombinieren wir es gerne mit einer schwarzen Lederjacke, derben Boots oder Sneakern und einer Schiebermütze. Stilbruch gelungen!

► Modern und funky – Das Schluppenkleid mal anders

Spannender Hingucker: Kombiniere dein Schluppenkleid mit einem boxy Jackett, chunky Sneakern und einem Basecap und freue dich über den vielleicht schönsten Stilbruch der Saison! Pluspunkte gibt’s wenn du dazu noch mit Materialien spielst: Wähle einfach ein Schluppenkleid im grobem Jeansstoff, dann nimmst du dem romantischen Cut automatisch die süße Note. Wie eine Prise Salz zu cremigem Karamell!

von

Als Autorin und Storytelling-Coach ist Schreiben meine große Leidenschaft. Seit 2014 bin ich unter anderem als Texterin und Konzepterin für verschiedene Magazine und Blogs rund um die Themen Nachhaltigkeit und Lifestyle tätig. Bei Ana Alcazar bin ich auf der Jagd nach den neuesten Fashion-Trends und für die Ratgeberartikel zuständig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert