Jun 24, 2020

Mit Kleid oder Rock Fahrrad fahren – das musst du beachten!

Gibt es in eurer Stadt auch neue Pop-Up-Radwege? Hier bei uns im sonnigen München radeln wir seit neuestem ultra-bequem durch die City, Corona sei Dank. Überhaupt hat uns die Pandemie scheinbar eine regelrechte Fahrrad-Euphorie geschenkt, jedenfalls machen Fahrradhändler derzeit den Umsatz ihres Lebens. Radeln ist also trendy wie nie zuvor und das ist auch gut so: Immerhin ist es gesund, ihr seid an der frischen Luft, es macht Spaß und ist die umweltfreundlichste Alternative zum Auto.

Wenn ihr euch also überlegt, künftig mit dem Rad zur Arbeit zu fahren, statt mit Bus, Bahn oder Auto, dann liegt ihr damit nicht nur im Trend, sondern tut auch eurer Gesundheit und der Natur etwas Gutes. Allerdings: So ganz ohne Nachteile kommt der Radltrend nicht aus: Alle, die gerne Röcke tragen, kennen das Problem: Rock und Rad – das verträgt sich meistens schlecht.

Radeln ohne Marilyn-Monroe-Effekt

Die typischen Rock-Rad-Probleme sehen meistens so aus: Der lange Rock verfängt sich in den Speichen, behindert beim Fahren oder fliegt einfach hoch und gibt den Blick auf Körperteile frei, die wir der Öffentlichkeit nicht unbedingt zeigen wollten. Wenn ihr also vermeiden wollt, auf dem Rad unfreiwillig eure Unterwäsche zu präsentieren, dann habe ich hier den ultimativen Life-Hack für euch!

Der Penny-in-your-pants-Trick

Warum der Trick „Penny in your Pants“ heißt, erschließt sich auch mir nicht so richtig. Denn in Wahrheit wird bei diesem alten Radler-Trick die Münze nicht in die Unterhose gelegt, sondern in den Rocksaum geknotet. Aber Eines nach dem Anderen. Ihr benötigt für diesen Trick: Eine Münze von der Größe eines 50ct Stücks und einen (Haar-)Gummi.
Und so funktioniert der Trick: Legt die Münze auf euren hinteren Rocksaum und zieht beides (Münze und Saum) durch eure Beine nach vorne, sodass der hintere Rocksaum den vorderen Saum berührt und beide die Münze einwickeln. Anschließend wickelt ihr ein Gummiband um die im Stoff eingewickelte Münze und macht so aus dem Rock eine Art Haremshose.

Hier im Video nochmal detailliert zu sehen: 

Knoten binden

Bei langen Röcken oder Maxikleidern könnt ihr auch einfach einen Knoten binden und so verhindern, dass der Stoff zwischen die Speichen oder in die Kette gelangt. Der Nachteil: Ein Knoten im Rock macht natürlich Falten in den Stoff. Wer das verhindern möchte, dem bleibt nur der nächste Trick.

Leggings oder Radlerhose anziehen

Gerade bei kurzen Röcken bleibt oft keine andere Wahl, als darunter einfach eine Leggings oder eine Radlerhose anzuziehen, wenn man mit dem Rad fährt. Am Zielort könnt ihr das Teil dann diskret ausziehen und in der Handtasche verstauen.

Extratipp: Vergesst nicht, eure hellen Schuhe wie z.B. weiße Sneakers vor dem Radfahren gut zu impregnieren. Das macht sie Schmutz- und Spritzwasser-resistent und ihr habt bei Schmuddelwetter nie wieder Probleme mit verdrecktem Schuhwerk.

von

Als Autorin und Storytelling-Coach ist Schreiben meine große Leidenschaft. Seit 2014 bin ich unter anderem als Texterin und Konzepterin für verschiedene Magazine und Blogs rund um die Themen Nachhaltigkeit und Lifestyle tätig. Bei Ana Alcazar bin ich auf der Jagd nach den neuesten Fashion-Trends und für die Ratgeberartikel zuständig.

1 Kommentar

  • Julius says:

    ja mehr oder weniger sind dank Corona mehr Radfahrer/innen unterwegs und halten sich damit fit und gesund. Mehr Tipps zum Einstieg mit dem Fahrrad und welcher Radtyp du bist gibts auf meiner Infoseite.
    Sportliche Grüße und bleibt gesund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.