Apr 6, 2016

Mesh! The New Fashion-Network

Es gibt Trends, die sich gesellschaftlich und gleichzeitig in Sachen Fashion manifestieren. Mode reagiert ja immer auf Entwicklungen – entweder sie setzt einen Gegenpol wie die glamourösen Looks der goldenen 20er Jahre vor der Weltwirtschaftskrise. Oder sie greift aktuelle Strömungen auf.

Ein Trend geht uns heute sprichwörtlich ins Netz – nämlich auf diesen Blog: Netzstoffe. Der Stoff mit Durchblick – Mesh – ist wieder voll en vogue. Kein Wunder. Denn Gittermuster lassen viel Freiheit und Raum für ganz unterschiedliche modische Stile und Interpretationen. Vielleicht passen sie genau deswegen gut in unsere Zeit, die großen Wert auf Individualität legt. Wir jedenfalls tummeln uns gern im Netz …

Balmain (2)

Balmain (1)

Barocke Mesh-Opulenz.

MESH – Lässt schön durchblicken

Ohne Frage: Netz spielt mit der Phantasie. Oft auf Kleidern, mittlerweile auch auf Tops mit Spaghettiträgern oder Oberteilen mit Ärmeln. Ein Blick auf die Haut kann erhascht werden – auch, wenn nicht alles verraten wird. Und es ist immer eine Frage der Dosierung. Sicher gibt es auch Allover-Looks mit dem blickdurchlässigen Stoff – ich finde es aber spannender, Akzente zu setzen. Ein Hauch Sexappeal schwingt sowieso immer mit, wenn Mesh irgendwo auftaucht: ob an heißen Tagen direkt auf der Haut oder im Layering-Look über Basics, wenn das Wetter mal nicht mitspielt.

Simhkan

Netz-Layering.

Mesh-Brautkleid

Auch die Braut trägt diese Saison Netz.

Simkhai-1

Guter Fashion Fang.

Magic Fashion Mesh-Up

Eigentlich kommt das Material “Mesh” aus der Sport-Mode. Das hat erstmal einen ganz funktionalen Grund: Das spezielle Gewebe ist luftdurchlässig und wird bei Active Wear als Futter und als Obermaterial eingesetzt. Damit man nicht noch mehr ins Schwitzen kommt. Bald aber entdeckten die Desiger, dass das netzartige Gewebe optisch etwas hermacht.

Mesh1

Sportiv hinter Gittern.

Mesh2

Mesh-Man.

Netz ist nicht gleich Netz

Auch Fashionistas können jetzt aufatmen – den Gitterstoffe sind nicht nur angesagt, sondern lassen endlos viele Style-und Stil-Möglichkeiten: So zeigt sich das löchrige Material mal hippiesk gehäkelt auf Maxikleidern, cool verspielt im Materialmix mit Denim oder edel feminin mit dem Pantone-Ton des Sommers Rosé Quartz. Aber auch futuristisch anmutende Styles, grungige oder sportlich unaufgeregte Looks sind vernetzt – übrigens wunderbar passend zum aktuellen Sneaker-Hype.

ana-mesh3

Auch bei ana alcazar gilt 2016: ins Netz gegangen.

ana-mesh2

Dezenter Blüten-Mesh.

ana-mesh1

Denim hinter Gittern.

Dabei lässt sich der Trend beliebig weiterspinnen. Beispielsweise mit Lochspitze als romantischer Variante der Netz-Optik. Grobmaschig umgesetzt ergibt der Stoff einen lässigen Look, der genau wie Mesh im Sommer bei steigenden Temperaturen für frischen Wind sorgt. Denn eines ist immer garantiert: ausgewählte Blicke auf die Haut und den Körper sowie die Lust am Spiel, mit dem, was man sieht oder eben nicht. Aber auch bei kühleren Temperaturen muss das neue It-Piece nicht im Schrank bleiben. Ihr könnt eure Lieblingsteile einfach mit unifarbenen Basis kombinieren – wahlweise in der gleichen Farbe oder mit einer passenden anderen Nuance.

Vernetzt euch gleich jetzt und werdet zum coolsten modischen Fang >>>

 

Fotos via Shutterstock: alle von FashionStock.com

 

Christine

von

Fashionista und Schreiberin, die für Euch auf die Jagd nach guten Looks, spannenden Trends und neuesten Style-Inspirationen geht. Und zwischendurch einen Blick hinter die Kulissen von Ana Alcazar wirft, um über People, Shootings und den ganz normalen Wahnsinn eines kreativen Labels zu berichten.

2 Kommentare

  • Avatar Giana says:

    Dieser Trend ist hoch interessant. Man sieht ja, dass wie bei Burberry jetzt wieder hochwertige Spitze modern wird, welche ja super zu diesem Netz-Trend passt.

  • Avatar Julie says:

    Ist es eigentlich einfach Netz oder Mash Stoffe zum Nähen zu verarbeiten? Oder wird das Nähen mit Netz Stoffen deutlich schwieriger? Ist ja ziemlich günstig aber ich weiß nicht ob ich als Anfängerin damit gut zurecht kommen könnte. Habt Ihr Erfahrungen damit an der Nähmaschine?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.