Aug 19, 2019

Scraf-Prints im Focus. Diesen Herbst trägt man Tuch!

Bescheidenheit ist eine Zier… ach vergessen wir’s! Diesen Herbst lässt man es besser richtig krachen, denn der Trend geht definitiv zur Opulenz. Die Rede ist natürlich von Tuchprints, auch Scarfprints genannt. Was das sein soll? Wir sprechen von den Prints die man beispielsweise von den berühmten Hermès-Carré Tüchern kennt, wie opulente, goldfarbene Kettenmuster auf rotem, blauen oder schwarzem Grund. Das Besondere: Tuchprints wollen am liebsten All Over im Komplettlook getragen werden.



So trägt man den angesagten Tuchprint Trend im Herbst

Ob als bunte Maxikleider, farbenprächtige Blusen oder stilvolle Longtops – die Palette der Scarf-Print-Pieces ist lang und ausgefallen. Auch als Jumpsuit haben wir die trendigen Muster bereits erspäht. Der auffällige Komplettlook wirkt regelrecht königlich und will am liebsten mit ebenso prächtigen Accessoires kombiniert werden – Understatement ist nämlich sowas von 2018!
Farbe, Print und Schnitt machen aus unseren Dresses einen unwiderstehlichen Look. Juwelentöne wie Rubinrot, Saphirblau und Smaragdgrün bilden die Basis für die prächtigen ornamentalen Muster in Gold, Schwarz und Silber. Dazu passt natürlich jede Menge Blingbling, zum Beispiel lange Halsketten in Gold, breite Armreifen oder Ringe. Aber Achtung: Das Muster steht für sich und sollte auf keinen Fall in Kombination mit einem zweiten Print überlagert werden, das nimmt schnell die edle Wirkung vom Look!

Die herbstlichen Farben und die opulenten Muster läuten so bereits im Herbst die festliche Winter- und Weihnachtssaison ein. Wem der Komplettlook allerdings eine Nummer too much ist, der kann auch einfach mit einer Scarf-Print-Bluse oder -Hose Akzente setzen und diese mit unifarbenen Begleitern wie Jeans oder einem schlichten Oberteil kombinieren.

Was sagt ihr zur neuen Opulenz? Gefällt euch der Tuchprint Look? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Joana

von

Betreibt eine kreative Wortschmiede. Kosmopolitisch, interkulturell, bunt. In love with: Denim, Strick und Loafers in allen Formen und Farben. Außerdem: Color Blocking und punkige Stilbrüche. Geht gar nicht: Pailletten, Crop Tops, Samt.

1 Kommentar

  • Der Tuchprint auf Seide sorgt für eine angenehme, nicht aufdringliche Auflockerung im Kleiderschrank – Muster und Farbe anstelle von einfarbig und schwarz. Für warme Tage ist das Zusammenknoten von Carrés zu einem Top eine wunderbare Option.

Schreibe einen Kommentar zu Mirja Lankheit Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.