Jan 10, 2018

Mismatched Shoes – Wir lieben ungleiche Paare.

Mismatched Shoes – so heißt der up and coming Schuhtrend 2018, der jedenfalls bei mir amüsante Kindheitserinnerungen wachruft. Wisst ihr noch, damals, als ihr mit zwei verschiedenen Schuhen in den Kindergarten gehen wolltet?

Fast so ähnlich funktioniert der Mismatched Schuhtrend: Ein Outfit wird mit zwei Schuhen in jeweils anderen Farben kombiniert – also zum Beispiel links Rot und rechts Weiß. Wichtig dabei ist, dass ihr nicht zwei völlig unterschiedliche Schuhe tragt, sondern ein und denselben Schuh in verschiedenen Designs.

So blue, literally and figuratively.

A post shared by Aliya (@matargasht) on

Damit hat die Individualisierungswelle jetzt auch unsere Füße erreicht. Gelebte Vielfalt also, die euch noch mehr Möglichkeiten gibt, euren ganz persönlichen Style auszudrücken. Aber wer kam nur auf diese ungewöhnliche Fashion-Idee?

Symmetrie adé – ab jetzt ist Ungleichheit cool

Etabliert hat den Look keine geringere als Phoebe Philo, die bis Ende 2017 Chefdesignerin des französischen Labels Céline war. Sie schickte für die Sommer-Kollektion 2017 Models in farblich unterschiedlichen Boots und Sandaletten auf den Runway. Bekannt für ihren Minimalismus und klare Silhouetten, setzte die Designerin schon in der Vergangenheit mit Accessoires und Schuhen immer wieder Trends. Mit ihrer Absage an die Symmetrie bei Schuhen letzten Sommer landete sie jetzt einen Volltreffer. Nicht nur, weil Fashionistas schnell erkannten, dass sie mit Mismatched Shoes die Aufmerksamkeit aller Fotografen auf sich ziehen können. Sondern auch, weil Vielfalt und die Neigung zu maximaler Individualität im Moment die großen Gesellschaftsthemen sind, welche auch die Fashionszene bewegen.

Vorgemacht hat den Look übrigens schon Carrie Bradshaw im Jahr 2014 in „Sex and The City“: Damals trug Sarah Jessica Parker zwei verschiedene Satin-Sandaletten in Rosa und Türkis.

Erst aber, nachdem Phoebe Philo mit den ungleichen Paaren die Laufstege bevölkerte, wurde Mismatched zum Renner. Andere bekannte Labels wie Gucci oder Fendi adaptierten den Schuh-Style für die Herbstkollektionen 2017 und machten ihn damit endgültig salonreif. Die italienische Schuhmarke Sergio Rossi zog mit und präsentierte Mules, bei denen der linke Schuh mit goldenen und der rechte Schuh mit rosafarbenen Perlen verziert ist. Seither wurde der Style unzählige Male kopiert.

Links seht ihr das Model von Celine, rechts einige Interpretationen:

Von den Runways über die roten Teppiche zum gehypten Streetstyle – ein starkes Statement.

Auch einige Stars finden Gefallen an der Asymmetrie: Bei der Verleihung der Emmy Awards trug Nicole Kidman unterschiedliche High Heels von Calvin Klein – eine Sandalette aus pinkfarbenem Satin und die andere mit Strassbesatz. Naomie Harris fand den Style angemessen für die Oscar-Verleihung. George Clooney’s Frau, die Rechtsanwältin Amal Clooney, trug Lackpumps der Marke FIGINI exakt farbversetzt – am rechten Fuß in Violett mit Absatz und Zierschnalle in Pink und am linken Fuß in Pink mit Absatz und Zierschnalle in Violett.

Mittlerweile hat es der Trend bis auf die Straße geschafft – auf Instagram findet ihr zahlreiche Bilder von Influencerinnen und Bloggerinnen sowie viele Streetstyles mit Mismatched Shoes.

 

Visit Your Next Shoes to see how #helenabonhamcarter styled her #mismatchedshoes

A post shared by Your Next Shoes (@yournextshoes) on

Mismatched in practice: Zeigt eure Rechts-Links-Stärke!

Wenn euch das modische Ungleichgewicht gefällt, macht mit. Ob Sneakers, High Heels, Sandalen oder Loafers – es ist alles erlaubt. Ich habe hier ein paar Ideen für euch gesammelt.

Eigene Kreation tragen: Ihr könnt euch langsam an den Trend herantasten und einfach mit dem Anstecken eines Accessoires wie einer Zierspange oder Brosche anfangen. Dieses heftet ihr einfach an einen eurer beiden Schuhe – und schon habt ihr einen individuellen Mismatched Look kreiert. Für besondere Anlässe darf es dann etwas mehr Bling Bling sein.

Zwei Paar Schuhe kaufen und mischen: Schriftsteller Benjamin von Stuckrad-Barre machte es vor. Er findet es cool, unterschiedliche Schuhe zu tragen und kauft ein und dasselbe Modell einfach in zwei Farben. Wie er auf die Idee kam? Nicht ganz absichtlich. Versehentlich verwechselte er mit ein paar Gläsern Wein intus die Farben. Ihr könnt es nachmachen, beispielsweise mit den Sneakers von Acne Studios. Mischt einfach das weiße Paar und das Silver Metallic-Paar oder das Rosé-Paar…



Extrem detailreiche Modelle kombinieren: Die Schuhe aus der Lotus-Linie von Accessoire-Designerin Paula Cademartori eignen sich hervorragend für ungleiche Kombinationen. Es gibt sie als Schläppchen und als Riemchen-Sandalen mit hohen Absätzen oder in der flachen Version – jeweils in unterschiedlichen Farbzusammenstellungen

Ob ihr den Mismatched Schuhtrend mitmacht oder nicht, bleibt euch überlassen. Ich finde ihn sehr cool und kann mir zum Beispiel die detailreichen Heels von Paula Cademartori gut zu einem edlen, schwarzen Ana Alcazar Jumpsuit vorstellen. Aber sicher wird nicht jeder Lust darauf haben. Wieviel Modemut habt ihr?

Schreibt mir gern, wie ihr den polarisierenden Trend findet. Ich bin gespannt.

Christine

von

Fashionista und Schreiberin, die für Euch auf die Jagd nach guten Looks, spannenden Trends und neuesten Style-Inspirationen geht. Und zwischendurch einen Blick hinter die Kulissen von Ana Alcazar wirft, um über People, Shootings und den ganz normalen Wahnsinn eines kreativen Labels zu berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.