Jun 20, 2016

Sommer in Sicht! Kleiner Fashion-Guide rund um den Ausflug zum Badesee.

Leichtmatrosinnen aufgepasst – Sommer in Sicht! Bald ist es hoffentlich endlich soweit und die Badesaison ist eröffnet. Ich freue mich schon darauf, am Wochenende mein SUP ins Auto zu packen und einen Tag lag auf einem der wunderschönen Seen hier in der Gegend zu paddeln, an der Uferpromenade zu chillen, Eis zu essen und abends im Biergarten zu sitzen – bis die Sonne untergeht. Die Stimmung ist bei einem Wahnsinns-Blick auf See und Berge unglaublich relaxed. Und bei einem Sundowner wie Hugo oder Sprizz endet der Ausflug ans Wasser nach meinem Geschmack. Dabei zieht jeder See ganz verschiedene Gäste an. Und hat seinen eigenen Stil. Meine Styling-Tipps für ein paar wirklich schöne See-Ausflüge findet ihr hier.

Ins Blaue hineinleben. Mit Stil. Am Starnberger See

Das „Mekka im Süden“ zwischen München und den Bergen ist Idylle pur. Wenn ihr mit dem Cabrio durch das bayrische Fünf-Seen-Land fahrt, genießt den Ausblick. Eine schmale Küstenstraße führt direkt zum Starnberger See. Schon von weitem könnt ihr die vielen Segelboote auf dem Wasser erkennen.

Starnberger-See

Alpen, Yachten und Löwen, die über alles wachen: Mondän gehts zu am Starnberger See.

Entlang der Uferpromenade spazieren Ausflügler, Einheimische und Badegäste. Hier gibt es viel zu sehen, denn auch die Promis tummeln sich gern am dem wunderbaren Ort. Besonders abends beim Buchscharner Seewirt herrscht buntes Treiben. Ab spätem Nachmittag mischen sich hier Badegäste, die von der großen Liegewiese kommen, unter die schicken Restaurantbesucher – die mit Blick auf den See frischen Fisch genießen. Ich liebe es nach dem Essen nachts auf dem langen Steg am See zu sitzen und Sterne zu zählen …

Euer Style: Luftige Looks für heiße Tage



Abkühlung gesucht – cooler Hipster-Chic am Feringasee

Der Feringasee ist keine Idylle mit Alpenpanorama, sondern ein cooler und trotzdem magischer Ort – ganz und gar nicht kitschig. Umgeben von Feldern und Wiesen und von München aus sogar mit dem Fahrrad zu erreichen.

Feringa-See

Der Feringa-See ist der Haus- und Hof-See von uns Münchnern

Neben Familien findet ihr dort viele Werbe- und Filmleute – kein Wunder, denn Unterföhring mit seinen TV-Sendern und Studios ist nur einen Steinwurf vom See entfernt. Am Feringasee wird gegrillt – abends ziehen manchmal Rauchschwaden übers Wasser. Am Besten aber sind die Steckerlfische, die es bei Sepp am Steckerlfischstand direkt neben der Wirtschaft am See zu kaufen gibt. Man verzehrt sie an den Holztischen und trinkt dazu eine Maß Bier.

Euer Style: Berlin-Look mit Eyecatchern



In voller Blüte – ein Tag voller Tradition am Tegernsee

Rund um den Tegernsee ist man vor malerischer Kulisse aktiv – in der Region Tegernsee wird Sport ganz groß geschrieben: Wanderer, Bergsteiger, Mountainbiker und Wassersportler sind hier genau richtig. Gleichzeitig feiert man gern. Alle Jahre wieder finden im Sommer die Waldfeste statt. Dort könnt ihr – nicht nur wegen des schlichten und klassischen Tegernseer Dirndls, das übrigens ohne Bluse getragen wird – bayrisches Lebensgefühl und wilde Party pur erleben.

Tegernsee

Brauchtum und Tradition wird hier am Tegernsee groß geschrieben.

Aber auch sonst lässt es sich in der Region gut leben: Wenn ihr nach dem Baden, einen stimmungsvollen Tagesausklang wollt, lasst euch im traditionellen Bräustüberl Tegernsee einen Schweinebraten schmecken.

Euer Style: Ethno-Romantik plus Tenniscap als Stilbruch



Surfers Paradise –  Paddle-out am Chiemsee

Das „Bayrische Meer“ – wie der Chiemsee wegen seiner Größe genannt wird – ist ein Eldorado für alle Wassersport- und Musik-Fans: Surfen, Segeln, SUPen und nicht zuletzt der „Chiemsee Summer“, das Musikfestival mit seinem hochkarätigen Line-up: La Brass Banda, Prodigy, Limp Bizkit, Sportfreunde Stiller und viele mehr sind hier zu hören.

Chiemseee

Der Chiemsee – des Sportlers erste Wahl

Wer zwischendurch etwas Romantik möchte, setzt über zur Fraueninsel und erkundet die 12 ha große Insel mit kleinen Töpfereien, Fischereien und Restaurants. Der Rundweg um die Insel ist 1,5 Kilometer lang. Ihr lauft also ungefähr 30 Minuten. Danach geht’s wieder ab auf’s Wasser und mit dem Schiff oder Paddleboard zurück auf’s Festland. Hang loose!

Euer Style: Auf die Farbe. Fertig. Los.



Paradiesisch baden – südlicher Flair am Bodensee

Die Region um Lindau wird nicht umsonst als „Bayrische Riveria“ bezeichnet – mit der Obstblüte beginnt auch die Sommer Saison. Hier gedeihen Palmen und auf der Insel Lindau herrscht dann südländisches Flair.

Allrounder-Bodensee

Der Bodensee ist der Allrounder der deutschen Seen

Im Strandbad könnt ihr direkt am Bodensee relaxen oder ihr schwimmt, paddelt oder surft auf den glasklaren See hinaus.Wenn ihr wollt, nehmt euch den Picknickkorb mit und verbringt einen Abend auf der Ufermauer der Inselstadt.

Mein Tipp: Inselhopping! Von Lindau aus zur Blumeninsel Mainau und zur Gemüseinsel Reichenau, die übrigens zum UNESCO Weltkulturerbe zählt.

Euer Style: Forever denim.


Also Handtuch, Sonnenmilch, Sonnenbrille in die XXL-Strandtasche packen, Badestelle ansteuern, Gummi-Insel und/oder SUP aufpumpen – und den Sommer in vollen Zügen genießen. In style.
 

Christine

von

Fashionista und Schreiberin, die für Euch auf die Jagd nach guten Looks, spannenden Trends und neuesten Style-Inspirationen geht. Und zwischendurch einen Blick hinter die Kulissen von Ana Alcazar wirft, um über People, Shootings und den ganz normalen Wahnsinn eines kreativen Labels zu berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.