Jul 1, 2016

London calling! Royals, Nieselregen & Doppeldeckerbusse

Visit-LondonWo anfangen und wo enden? 7 Millionen Eiwohner, 5 Flughäfen, unzählige Restaurants, viele Schlösser und Paläste, Kunstsammlungen, Parks, Celebrities, königliches Flair und Unmengen von gutem Geschmack – London ist nicht nur der Ort eines der größten Mode-Events überhaupt: der London Fashion Week, sondern hier wird die Zukunft mit viel Begeisterung in jeder Hinsicht beim Schopfe gepackt. Und gestaltet.

The shows must go on – London Fashion Week

Fashion-Week-LondonOptimistisch, selbstbewusst – dabei aber höflich, lässig und manchmal auch freundlich distanziert. Wer in London lebt, liebt das gute Leben und die britische Tradition. Auf dieser soliden Basis werden mit viel Mut zu Neuem in London von jungen Designern und kreativen Köpfen immer wieder Trends gemacht. Die London Fashion Week im Februar und im September gehört wie Paris, New York und Mailand zu den “Big Four”. Neben großen Modehäusern wie Burberry und Mulberry haben sich auf der Fashionweek junge Labels wie Peter Pilotto und Mary Katrantzou im Schauenkalender etabliert. 2010 war die London Fashion Week Vorreiter in Sachen digitaler Medien. Erstmals konnten Designer ihre Shows im Internet streamen.

Überhaupt gilt die britische Metropole als Fashion-Pionier und Hauptstadt der Trends. Im Swinging London ist der Name Programm: elegant, provokant, rockig, punkig oder exzentrisch – London zählt zu den angesagtesten Einkaufsstädten der Welt. Entlang der unzähligen Boulevards im Szeneviertel Eastend – von Kings Road über Oxford Street bis Regent Street – könnt ihr stundenlang flanieren. Ihr findet Secondhand Stores, Luxus-Kaufhäuser, bekannte Labels, coole Stores junger Designer oder Boutiquen.

Fashion-Week-Kate-Moss

Kate Moss, Pixie Lott und Co. – Alle Fashionista mit Rang und Namen versammeln sich auf der Fashion Week.

 

Der London Streetstyle ist ja sprichwörtlich. Trends beginnen oft hier, bevor sie sich in der ganzen Welt verbreiten – vor allem abends könnt ihr in der Innenstadt die unkonventionellen Outfits der Londoner Nachtschwärmer bewundern.

Streetstyle-London (3) Streetstyle-London (2)
shutterstock_216890086 Streetstyle-London (1)


Powershoppen für Fashion-Crowds – die besten Einkaufsstraßen & Kaufhäuser

Wer die Wahl hat, … Shoppen in London kann leicht zur Anstrengung werden. Es gibt einfach zuviel von allem an zu vielen Locations. Ich empfehle euch, vor eurem Shopping-Trip einen Plan zu machen und einige Stores bewusst auszusuchen. Allein um die berühmteste Shopping-Meile zu erkunden, würdet ihr länger als einen Tag brauchen: die Oxford Street im Theaterviertel West End. Sie ist die erste Anlaufstelle für Fashion und startet am Marble Arch nordöstlich des Hyde Parks. Von dort aus zieht sie sich östlich bis zum St. Giles Circus an der Kreuzung zur Tottenham Court Road.

East-End-Grafitti

Auch in London gibt`s einen East End-Gallery 😉

Oxford-Street

Los geht die Shopping Tour in der Oxford Street

Ein paar Tipps, die euch vielleicht die Vorauswahl erleichtern, habe ich hier für euch zusammengestellt: Der Vorzeige-Store von Topshop das vielleicht größte Fashion-Geschäft überhaupt – liegt an der Ecke Oxford Street und Regent Street. Und ist in jedem Fall einen Besuch wert.

An der Ecke Oxford Street und Duke Street findet ihr das Kaufhaus Selfridges & Co. , das übrigens als bestes Kaufhaus auf der ganzen Welt ausgezeichnet wurde. Und wenn ihr schon unterwegs seid, schaut noch bei Marks & Spencer am westlichen Ende der Oxford Street an der Marble Arch vorbei. Bei dem britischen Einzelhandelsunternehmen bekommt ihr von Klamotten bis hin zu Luxus-Food alles.

Wenn ihr noch Energie habt, kann ich euch weitere Einkaufsmeilen empfehlen: Regent Street, Kings Road oder die bekannte Carnaby Street. Vielleicht kennt ihr die Carnaby Street ja schon aus einigen Filmen … Auch auf und um den Piccadilly Circus könnt ihr shoppen. So werden die Sportbegeisterten unter euch im Lillywhites fündig. Auf 6 Etagen gibt es alles rund um Fitness, Laufen und Outdoor – mit Rabatten bis zu 70%.

Carnaby Street

Wenn ihr mehr ausgeben wollt und edle Designerteile sucht, solltet ihr das Harrods direkt an der Underground Station “Knightsbidge” südlich des Hyde Parks nicht auslassen. Übrigens kaufen hier auch die Royals ein. Mit einer Verkaufsfläche von mehr als 90.000 m² ist Harrods das größte Kaufhaus in Europa. Im Harrods gibt es Kleidung, Accessoires, Schmuck, Kosmetik, Souvenirs, Haushaltswaren, Haushaltsgeräte, Möbel, Lebensmittel, Getränke usw. Die Lebensmittelabteilung ist legendär. Wenn ihr nicht euer ganzes Geld loswerden wollt, werft einen Blick auf die unzähligen Teesorten, die ein charmantes Mitbringsel sind.

Harods

Nicht verpassen! Eine Tour durch das legendäre Harrod`s-Kaufhaus

Richtig viel Flair hat auch Covent Garden. Dort tummeln sich viele Straßenmusiker und Künstler und verleihen der Location ihren unvergleichlichen Spirit.

Apropos: Wer die weniger kommerzielen Designer wie Paul Smith oder szenige Concept-Stores sucht und dazu noch eine enspannte Atmosphäre liebt, ist in Notting Hill richtig. Dort findet ihr auch Books for Cooks – die Anlaufstelle für besondere Kochbücher und spannende Kochkurse.

Notting Hill

MEGA Cosy – Notting Hill

Last but not least – das Westfield Shopping Centre, das besonders an Regentagen zum Besuch einlädt. In diesem riesigen Shopping Center bekommt ihr wirklich alles – angefangen bei Gucci und Prada über H&M bis hin zu Geek Gadgets. Schon wegen der coolen Architektur des Einkaufszentrums lassen sich hier schöne Stunden verbringen. Ihr erreicht das Westfield per Underground mit der Central Line oder per Overground – an der Station Sheperd’s Bush aussteigen!

Westfield

Für verregnete Tage – das Westfield Shopping Center

Das Leben ist schön – buntes Treiben auf den Märkten

Hättet ihr das gewusst? London hat eine rege Tradition an Märkten unter freiem Himmel. Der bekannteste ist der Camden Market im Nordwesten von London. An vielen Ständen könnt ihr Kleidung, Kunsthandwerk, Antiquitäten und Nahrungsmittel kaufen. Dort befinden sich auch  Geschäfte, die in Kombination mit den Ständen den Markt zu etwas ganz Besonderem machen.

Camden-Market

Auf dem Camden Market trifft man nicht nur den verrückten Hutmacher, sondern vielleicht sogar Alice persönlich.

Noch mehr Märkte:

Portobello Straßenmarkt  in Notting Hill – Antikmarkt
Borough Market unter der London Bridge – Bauermarkt
Alfies Antique Market in Marylebone – Vintage Mode & Sammelstücke

Tipp: Ende Juni und im Winter nach den Feiertagen finden in London traditionell Schlussverkäufe statt. Hier findet ihr gute Schnäppchen der allerneuesten Trends – denn London ist uns ja meist eine Saison voraus.

Art-Car-Boot-Fair

Art Car Boot Fair auf der Portobello Road

When it’s raining dogs and cats – ein Besuch im Museum

London liebt Fashion und Kultur. Wenn ihr an einem regnerischen Tag Lust habt, könnt ihr euch einiges anschauen. Das Beste daran: Der Eintritt in den meisten großen Museen ist kostenlos – es wird lediglich um eine freiwillige Spende gebeten.

British-Museum

Der Sightseeing-Klassiker: ein Besuch im British Museum.

British Museum: Eine Reise durch die unterschiedlichen Epochen
Tate Modern: Zeitgenössische Kunst im wunderschönen Museumsbau
National Gallery: Werke der Altmeister
Science Museum: Wissenschaft erleben
The Museum of Brands: Skurilles Museum mit über 12.000 Markenverpackungen

Science-Museum

Auch für Kinder toll: das Science Museum

 London Klassiker – hier solltet ihr gewesen sein

– Geht in den Richmond Park, den größten königlichen Park im Südwesten von London. Und genießt vom „King Henry Mound“ den spektakulären Ausblick auf die St. Pauls Cathedral.

– Macht einen Ausflug ins Sotheby´s und erlebt eines der traditionsreichsten Auktionshäuser der Welt von innen.

– Schaut euch die Wachablöse vor dem Buckingham Palace an. Bei der Gelegenheit könnt ihr aus erster Reihe das Stadtanwesen der Royals sehen. Außerdem ist das „Changing of the Guard“ ein echtes königliches Highlight.

– Geht zur Abbey Road und fotografiert euch auf dem legendären Zebrastreifen – wie damals die Beatles.

Weitere London Higlights: Houses of Parlament, Tower of London, Tower Bridge, London Eye, Millenium Bridge oder City Hall

Abbey-Road

Das Urlaubsfotos, das wirklich jeder Beatles-Fan machen muss…

Changing-Guards

Besuch bei der Queen und ihrer Leibgarde

It’s teatime – Kult und Kulinarisches

Kein London-Besuch ohne eine typisch britischen Tea Time. Gibt es zum Tee “scones” und “clotted cream”, handelt es sich um “high tea”. Besonders kunstvoll geht es im Sketch zu. In dem Lokal im Herzen Soho’s wird der Tee aus Vintage-Tassen getrunken und mit spielerisch verziertem Gebäck serviert.

Ausgehen-Lodon

Eat, Pray, Love auf Britisch

The place to be – das beste Frühstück gibt’s im Wolseley. Im ehemaligen Showroom für Luxuskarossen der Wolseley Motors wird alles im Hause eigenhändig produziert: Erdbeerkonfitüre, Gurken-Sandwiches, Eclaires oder Scones.
Nach soviel Eindrücken könnt ihr den Tag mit einem atemberaubenden Blick über die Stadt bei einem Drink im Radio Rooftop im Künstlerviertel The Strand ausklingen lassen. Oder ihr startet durch ins Nachtleben …

Meine London Sounds für Euch


London People

London Style

Wart Ihr schon einmal in London? Was ist euer Shopping-Geheimtipp? Schreibt mir in den Kommentaren!


Fotos: Featureflash Photo Agency / Ron Ellis / Padmayogini / Elena Rostunova / Natalia Mikhaylova / Twocoms /andersphoto / Kiev.Victor / QQ7 / Natalya Okorokova / Dan Breckwoldt / InsectWorld / Claudio Divizia / alessandro0770 / alle via Shutterstock.

Artikel jetzt teilen:
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone
Christine

von

Fashionista und Schreiberin, die für Euch auf die Jagd nach guten Looks, spannenden Trends und neuesten Style-Inspirationen geht. Und zwischendurch einen Blick hinter die Kulissen von Ana Alcazar wirft, um über People, Shootings und den ganz normalen Wahnsinn eines kreativen Labels zu berichten.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.