Mai 3, 2018

Stylingkrise adé. Zweiteiler sind das Traumpaar der Saison

Aktualisiert am 2. Juni 2022

So spannend kann ein und derselbe Stoff für Hose und Oberteil sein – monochrome Zweiteiler bewegen die Fashion-Crowd schon länger. Neu ist, was diese Saison daraus macht! Denn die Designer haben dem Hosenanzug jetzt variantenreiche Schnitte und Materialien verpasst. Auch die Prints legen sich stilistisch nicht fest – von Asia über Folklore bis hin zu Geo und Tropical. Ihr habt die freie Wahl. Und liegt mit eurem Look bei fast jeder Gelegenheit richtig.

Runway-Looks leicht gemacht: der Zweiteiler.

Bereits letzte Saison war die Kombi aus farb- und printtechnisch abgestimmtem Ober- und Unterteil eines der Highlights auf den Runways. Das „perfekte Doppel“ hat sich gemausert und ist vom konservativen Look, als der es früher verschrien war, zu einem der langlebigsten Trends der letzten Jahre avanciert. Euer Vorteil: Mit diesem Match spart ihr euch das endlose Herumprobieren vor dem Spiegel. Einfach Print zu Print, die Mischung stimmt und ihr seid ready-to-go!

Zweiteiler Longtop mit passender Leggings

Unverkennbares Kennzeichen: Ober- und Unterteil passen in Farbe und Muster exakt zusammen. Das war’s dann aber schon mit Regeln. Denn in Sachen Passform und Prints sind alle Spielarten möglich, wie die aktuelle Ana Alcazar Zweiteiler Kollektion zeigt: Sie kommt einerseits als 7/8 Hose in Kombination mit Longtop im typischen Asia-Style daher – bedruckt mit filigranen Kranichen und Kirschblüten. Perfekt dazu passen flache Mules in Gold oder Schwarz. Wie wäre es andererseits mit einem Neckholder-Top mit Paisley Prints und dazu passender fließender, knöchellanger Hose? Auch Ajour-Muster zeigen sich als Zweiteiler so entspannt wie der Sommer selbst – besonders, wenn sie in den authentischen Pantone-Tönen Arkadia, Warm Sand, Khaki und Cognac auftreten. Das i-Tüpfelchen setzt das dazugehörige Oberteil mit raffiniertem Cut-out. Oder ihr wählt einen Zweiteiler, der mit raffinierter Loch-Optik und Palmen-Motiven aus der Reihe tanzt? Auch eine Tunika mit orientalisch angehauchten Ornamenten und fließender Palazzo-Hose ist alles andere als eintönig und passt perfekt in die Herbstsaison.

Klassisch, sexy, edel, casual – egal, wie ihr euch entscheidet, euer Outfit ist im Handumdrehen perfekt. Die Zweiteiler haben es einfach in sich. Ihr könnt jedes einzelne Teil nach Lust und Laune auch mit anderen Pieces kombinieren oder als Killer-Duo tragen. Und das ist auch die eindeutige Styling-Empfehlung! Denn erst zusammen entfalten die Zweiteiler ihr volle Strahlkraft.



Two pieces. One look. – Das perfekte Doppel stylen.

Kombiniert ihr ein Oberteil mit passender Hose, zaubert ihr ein Outfit, das noch etwas mehr Lässigkeit und Raffinesse ausstrahlt als Einteiler oder Kleider – die ja die Trend-Lieblinge der letzten Jahre waren. Und jetzt von den Kombi-Looks abgelöst werden.

Auch, wenn ihr fast nichts falsch machen könnt, hier ein paar Tipps. Achtet darauf, dass der Cut eures Zweiteilers zu eurer Figur passt. Ideal für große Frauen sind weite Oberteile. In Kombination mit fließenden Hosen wirkt der Look sehr lässig. Besonders kleinere Frauen sollten auf die Silhouette achten. Hier geraten Hose und Oberteil im Verhältnis schnell zu weit. Schmale Hosen und enge oder raffiniert geschnittene Oberteile entfalten bei zierlichen Figuren ihre figurbetonende Wirkung.

Beim Allover-Look spielen auch die Accessoires eine große Rolle: Statt zu den heißgeliebten Sneakers lieber zu High Heels oder Mules greifen. Mit angesagter Micro-Purse und schmalen Statement-Sunglasses in futuristischer Form ist der Komplettlook fertig.

Hot: Spitze Flats sind en vogue. Nichts aber streckt ein Bein so vorteilhaft wie ein hoher Absatz – ob High Heels oder Kitten Heels, Absatz muss sein!

Not: Auffälliger Statement-Schmuck zu starken Mustern ist ein No-Go. Weniger ist mehr. Ein dezenter Ring und dünne Kettchen in Metallic-Optik wirken elegant.

Tipp: Achtet bei stark gemusterten Statement-Looks darauf, dass die Accessoires aus derselben Farbfamilie stammen.

 Wenig Styling-Aufwand, große Wirkung – wie findet ihr den Zweiteiler-Trend? Schreibt mir gern einen Kommentar.

von

Meine Liebe zu Mode und Kommunikation hat mich zu Ana Alcazar gebracht – als Texterin & Konzepterin in der klassischen Werbung groß geworden, schreibe ich seit fast 10 Jahren für unser Münchner Designerlabel. Im Redaktionsteam bin ich für alle Corporate-Themen zuständig, außerdem befasse ich mich hier mit aktuellen Trends & meinem Herzensthema Gleichberechtigung,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.