Gadgets für Fashion Notfälle

Wer kennt die Situation nicht: Da ist man total im Stress, muss gleich aus dem Haus, zieht deshalb die Strumpfhose etwas zu hastig hoch und zack, hat man ein kleines Löchlein drin. Das wäre oft gar nicht mal weiter schlimm, wären da nicht die Laufmaschen, die aus so einem kleinen Loch oft schon nach kurzer Zeit werden und die Strumpfhose reif für den Müll machen. Also was tun wenn man keine neue zur Hand hat? Ich verrate euch heute ein paar kleine Tricks und Helferlein, die euch aus einer brenzligen Situation retten und euch teilweise sogar davor bewahren können

Laufmaschen und Nagellack
Die Lösung für das oben genannte Problem ist denkbar einfach. Ist das Loch in der Strumpfhose noch klein und an einer relativ versteckten Stelle, so kann man einfach die Ränder vorsichtig mit durchsichtigem Nagellack bepinseln. Die neue Strumpfhose ersetzt das zwar nicht, in einer Stresssituation kann einem das aber den Abend retten und verhindern, dass sich eine Laufmasche bildet.  Haarspray über der angezogenen Strumpfhose soll übrigens generell vor Laufmaschen bewahren. Ich persönlich hab das noch nicht ausprobiert, es klingt aber interessant.

strumpfhose laufmasche

Gelpolster gegen High Heel Schmerzen
Eigentlich wissen wir alle, dass wir in hohen Hacken spätestens nach drei Stunden höllische Schmerzen haben, aber weil die hohen Schuhe einfach soooo schön sind, verzichten wir meist trotzdem nicht drauf. Gegen Schmerzen vorbeugen können da Ballenpolster aus Gel oder Samt. Gibt’s in jeder Drogerie und für mich sind die Polster ein absolutes Muss in jedem High Heel. Einfach in den Schuh legen und die Polster federn den Fuß etwas ab und machen den Schuh um einiges bequemer.

high heels gelpolster
Bügeln für Eilige
Ach wer kennt das nicht: Da hat man die Bluse schon extra knitterfrei auf einem Bügel zum Trocknen aufgehängt und das hat auch eigentlich ganz gut funktioniert, aber der Kragen bleibt leider doch knittrig. Angeblich soll da das Glätteisen Abhilfe schaffen. Das ist durch seine Größe sogar präziser als ein normales Bügeleisen und somit perfekt für den Kragen geeignet.

bügeln für eilige

Die perfekte Jeans ohne Anprobieren
Lästiges An- und Ausziehen in der Umkleidekabine, Hose aus, Hose an und am besten noch den Wollpulli über den Kopf ziehen und die Frisur zerstören- Kaum einer Frau geht das nicht auf die Nerven aber gerade bei Jeans ist Anprobieren leider Pflicht wenn sie passen soll. Doch aufgepasst, jetzt gibt es einen neuen Trick, mit dem sich ohne lästiges Ausziehen herausfinden lässt, ob eine Jeans passt oder nicht. Einfach den Bund der Jeans um den Hals legen. Wenn die Enden genau aufeinander treffen, sitzt die Jeans knackig. Wer es etwas weiter mag, nimmt eine Jeans bei der sich die Enden leicht überlappen. Ob’s funktioniert? Bei meinen Jeans ja und wenns mal schnell gehen muss, wäre diese Faustregel durchaus mal etwas, was ich beim Kauf wagen würde.

jeans passform

Die Lösung gegen Oberschenkelreiben
Zwar ist das schmerzhafte Aneinanderreiben mehr im Sommer ein Thema, als jetzt im Herbst, trotzdem habe ich für dieses Problem ein besonders hübsches Gadget gefunden, das ich euch nicht vorenthalten möchte. Nicht nur kräftigere Frauen haben unter Sommerkleidern oft das Problem, dass die Oberschenkel sich an der Innenseite aneinander reiben, was sehr schmerzhaft sein kann. Dieses Problem tritt mehr oder minder stark eigentlich bei allen Frauen auf, die keine „thigh gap“, also die sagenumwobene „Oberschenkellücke“ habe und betrifft somit eigentlich über 90% aller Frauen. Gott sei Dank gibt es dafür mittlerweile eine Lösung, nämlich die sogenannten Bandelettes. Das sind Bänder aus Spitze oder Baumwolle, die wie das obere Band eines halterlosen Strumpfs aussehen, nur eben ohne den Strumpf unten dran. Sie werden einfach über die Oberschenkel gezogen, sind nicht zu warm, zeichnen sich unter dem Kleid nicht ab und geben einem ein angenehmes Gefühl. Eine einfache, aber grandiose Erfindung.

rock oberschenkel reiben

Habt ihr auch ein paar Tipps, die gut bei Fashion Notfällen helfen oder diese sogar verhindern können? Ich persönlich hab ja auch schon des öfteren Nagellack auf meine Strumpfhosen gepinselt.

Eure Anja

von

Studentin und Bloggerin. Neben meinem eigenen Blog „Stylejunction“, den ich zusammen mit meiner Mitbewohnerin betreibe, bin ich seit Februar 2014 ein Teil des ana alcazar Teams. Was ich mag: Unifarbene Kleider und Oversize Cardigans. Was ich nicht mag: Aufgewärmte Trends wie Schlaghosen und Crop Tops. Auf dem ana Blog halte ich euch über die verschiedensten Trends und Looks auf dem Laufenden, verrate euch, wie ihr euch wie die Stars stylt und gebe Modetipps.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.