Sep 8, 2021

Relaxed Workwear. Der entspannte Business-Modetrend 2021.

Dass Lockdown und Home-Office nicht nur unseren Lebensrhythmus und unsere Haltung, sondern auch unsere Garderobe beeinflusst haben, ist kein Geheimnis. Für die Rückkehr ins Office brauchten wir alle irgendwie wieder ein Onboarding – das, was früher so selbstverständlich war, fühlt sich jetzt teilweise fremd an. Wir haben neue Routinen etabliert, persönliche Zeitpläne flexibler gestaltet und uns gern daran gewöhnt, dass Fahrt- und Pendelzeiten schlicht wegfallen. Auch unser Umgang mit Kleidung hat sich in Zeiten der Zoom-Konferenzen von Zuhause aus verändert, ist einfach entspannter geworden. Das liegt an vielen Faktoren – einerseits an der reinen Oberkörper-Perspektive sämtlicher Videokonferenzen, aber das wäre zu kurz gedacht. In Zeiten des »Social Distancing« hat Mode eine niedrigere Priorität und viele von uns sind ins Grübeln gekommen und haben sich über mehr Nachhaltigkeit Gedanken gemacht. Jetzt, da viele Unternehmen schon wieder teilweise in die Büroräume zurückgekehrt sind, definieren wir auch unsere Looks neu. Das nennt die Branche »Post Corona Fashion«, auch wenn wir eigentlich noch mitten in der Pandemie stecken und maximal die Lockdown-Phase hinter uns gebracht haben. Fakt aber ist nach aller Ansicht, dass sich einiges verändert hat – und bekanntlich spiegeln sich die Strömungen der Zeit immer in der Mode wider. Aktuell lässt sich das besonders an der Business-Garderobe beobachten!

Was kommt jetzt?

Es gab viele Spekulationen, wie Corona und alles, was damit zusammenhängt, unser Stilempfinden beeinflussen würde. Eine Theorie nimmt an, dass die Post Corona Fashion sich von einer besonders extravaganten Seite zeigen würde. Das hat es in der Geschichte öfter gegeben. Gerade nach gesellschaftlich schwierigen Zeiten hatte man wieder »Lust auf Mehr«: Spielerische Drapierungen, opulente Details und ausgefallene Accessoires zierten als Konsequenz auf Entbehrungen die Looks, deren Aussage ein einziges großes »Jetzt erst recht!« zu sein schien. Sprichwörtlich dafür ist Christian Diors »New Look« nach dem zweiten Weltkrieg.

Aber andererseits – wer hat uns denn stilistisch durch den Lockdown begleitet? Das waren unsere geliebten Loungewear-Pieces mit Fokus auf angenehmem Tragegefühl. Wohlbefinden, Geborgenheit und damit natürlich auch Gesundheit, Stärkung des Immunsystems und Wellness standen klar im Vordergrund. Kleidung wurde also nach anderen Kriterien ausgewählt. Wer im eigenen Heim am Schreibtisch sitzt, wählt Hosen oder Röcke beispielsweise mit elastischem Bund, welche es erlauben, eine bequeme Sitzposition einzunehmen oder einfach einmal ein Bein hochzulegen. Das würden wir im Büro nicht tun und in einer engen Hose oder einem engen Rock wird das zum artistischen Kunststück. Dieses neue Tragegefühl der Freiheit und Entspanntheit wollen wir jetzt auch im Office nicht mehr missen. Dazu ein weiteres Beispiel aus der Modegeschichte: Als sich die Frauen einmal vom Korsett befreit hatten, gab es kein Zurück mehr. Viele von uns haben in der Krise weniger konsumiert, es gab eben keine Anlässe, die neuesten Teile auszuführen. So hat die Mode eine unfreiwillige Entschleunigung erlebt. Wir haben angefangen, mehr über die soziale und kulturelle Auswirkung unserer Kleidung nachzudenken oder vielleicht festgestellt, dass wir nicht so viele neue Teile brauchen wie gedacht. Insgesamt hat sich unser Mindset verändert und eine Entwicklung angestoßen, die sich von saisonalen und schnelllebigen Trends abwendet. Alle diese Faktoren wirken zusammen und haben die Business Mode 2021 neu interpretiert. Welcome, Relaxed Workwear!

Trend mit Zukunft: Relaxed Workwear

»Man muss sich das so vorstellen, wie so ein Polo-Hemd zum Beispiel. Das Konzept eines Polo-Hemdes ist ja, dass es eben die Eleganz eines Hemdes hat, aber die Bequemlichkeit eines T-Shirts. Oder ähnliche Produkte gab es ja jetzt auch schon sehr erfolgreich vor Corona. Zum Beispiel das sogenannte Swacket. Eine Mischung aus Sweater und Jacket.«

– Carl Tillessen, Deutsches Mode Institut –

»Relaxed Workwear« – so heißt also der neue Trend, der das oben beschriebene Bedürfnis nach Entspanntheit und eine gewisse Leichtigkeit in die Business Looks 2021 überträgt. Dieser neue Freiheit zeigt sich in den veränderten Silhouetten, Schnitten und in der Wahl der Materialien: Wide Leg Pants lösen Skinny Cuts ab, der elastische Bund ersetzt die Knopfleiste und natürliche Materialien wie Jersey-Stoffe, Baumwolle, Seide und Leinen stehen hoch im Kurs.

Business-Anzüge sind mit mehr Bein- und Bewegungsfreiheit entworfen und büßen dennoch nichts an Seriosität ein. Weite Hosen – mit und ohne Bundfalte – sorgen für den nötigen Freiraum. Für perfekten und komfortablen Sitz auch an langen Office-Tagen gibt es Modelle mit dezentem Kordelzug oder Bindeband am elastischen Bund – übrigens gerade gesehen bei Pep Guardiola, der Fashion-Ikone im Fußball. Blazer sind meist oversized konzipiert. Nicht zwickt, klemmt oder hindert uns mehr an ausladenderen Bewegungen. Vielerorts wird die klassische Kombination zwischen Blazer und Anzughose sogar komplett aufgebrochen. Stattdessen wird die Wide Leg Pants zu unifarbenen, zeitlosen Oberteilen aus hochwertigen Materialien kombiniert. Als optischen Ausgleich zur voluminösen Hose können auch klassische Hemdblusen, Schluppenblusen oder schmale Oberteile gewählt werden. Gerade wegen dem Fokus auf tendenziell zeitlosen Schnitten und wertigen Materialien könnte sich diese »neue Gemütlichkeit« im Sinne von Tragekomfort zu einer langlebigen Zukunftsperspektive in Sachen Fashion entwickeln.

Business Look 2021 stylen – so geht’s!

Die gute Nachricht lautet: Es gibt keine allumfassende Styling-Formel für die neue Office Casual Fashion. Generell lässt sich aber für Business Looks definieren, dass alles, was komfortabel ist und dabei optisch überzeugt dein smartes Business Outfit ergänzen kann. Dabei spielt der Dresscode im jeweiligen Unternehmen eine gewisse Rolle. Er legt die Grenzen fest, innerhalb derer du dich bewegen kannst. In den meisten Unternehmen sind Sneakers mittlerweile Teil der Business Wear, der Look des »Apple Guy« im eng anliegenden T-Shirt, Super-Slim-Wollpullover und Jeans ist längst etabliert.

Luftige Anzüge, weite Hosen, Oversize-Hemden sowie schlichte Hemdblusenkleider bringen die neuen entspannten Fashion-Vibes in die Unternehmen. Sneakers können genauso den Grundcharakter der Post-Corona-Fashion unterstreichen wie edle Schnürer oder coole Stiefeletten.

Tipp: Anzug-Styles neu interpretieren
Integriere dazu einfach Loungewear-Elemente in dein Outfit. Eine Möglichkeit ist, besonders elegante, maßgeschneiderte Blazer mit Hoodies oder schlichten Sweaters entspannter zu stylen. So entsteht ein müheloser Look im Geiste der Relaxed Workwear. Wenn du im Marketing oder im Kreativbereich arbeitest, kannst du zum Blazer auch eine weit geschnittene Lederhose wählen.

Oder andersherum: Du lässt den Blazer weg und trägst zur weiten Anzugshose ein Hemd oder eine gemusterte Bluse – mit einem Gürtel die Taille betonen, Sneakers ergänzen, fertig ist das legere Business-Outfit.

Wichtig ist, den Look visuell immer auszubalancieren. Ein XXL-Piece ist im Business nur dann eine gute Idee, wenn es mit schmäler geschnittenen Kombipartnern im Team auftritt. Das gleiche gilt für asymmetrisch geschnittene Oberteile. Auch sie sollten mit einer klassischen, weiten Hose geerdet werden. Zur weiten Bundfaltenhose und Oversize-Sakko unbedingt ein enganliegendes Top oder einen schlichten Pulli mit V-Ausschnitt wählen.

Bei der Post Corona Fashion 2021 steht ganz eindeutig Wohlbefinden im Fokus. Dennoch repräsentieren die neuen Looks – komponiert aus bequemen, zeitlosen Pieces mit augenzwinkernden Trend-Teilen – überzeugende Business-Statements. Und das bei hohem Tragekomfort!

Wie findest du den »New Business Look 2021«? Schreib mir gern deine Meinung in den Kommentaren.

 

von

Meine Liebe zu Mode und Kommunikation hat mich zu Ana Alcazar gebracht – als Texterin & Konzepterin in der klassischen Werbung groß geworden, schreibe ich seit fast 10 Jahren für unser Münchner Designerlabel. Im Redaktionsteam bin ich für alle Corporate-Themen zuständig, außerdem befasse ich mich hier mit aktuellen Trends & meinem Herzensthema Gleichberechtigung,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.