Okt 21, 2016

Ein Teil, dreimal anders: Der Long-Cardigan

Egal ob wir totale Fashionnerds sind oder Modemuffel – einen Cardigan hat jeder im Schrank. Er ist das perfekte Teil für kalte Herbsttage. Sie halten uns kuschelig warm und sind super bequem. Wie auch bei Pullovern heißt es im Herbst 2016: bigger is better. So seid ihr zum Beispiel mit dem langem Cardigan Naofin diese Saison total im Trend. Obwohl Cardigans eher in die Kategorie der schlichten Basics zu geordnet werden, können wir die Teile trotzdem aufregend kombinieren. Hier drei verschiedene Styles zu drei verschiedenen Anlässen!

Für den idealen Blogger-Style kombiniert ihr zum Cardigan einfach einen asymmetrischen Rock, der sorgt für Edginess in eurem Look und zaubert zu dem noch lange Beine. Dazu kombiniert ihr ein lässiges Oberteil, dafür empfehlen sich Unifarben, um das Outfit nicht zu wirr wirken zu lassen. Als i-Tüpfelchen kombiniert ihr dazu einen herbstlichen Filzhut und euer Outfit ist komplett.

Langer Cardigan im Büro? Na klar geht das! Kombiniert den Cardigan mit einer schwarzen oder unifarbenen Hose, der leichte Schlag im Schnitt sorgt für eine optische Verlängerung der Beine. Die Bluse im cleanen und modernen Look verjüngt den Look. Retro-Charme bekommt das Teil durch den hochgezogenen U-Boot Kragen und die enger zulaufenden Ärmel. Die Chelsea-Boots geben dem Outfit einen lässigen Charme – unangestrengt, simple und schön.

Ein Cardigan für die nächste Gala ist sicher gewagt – mit dem richtigen Styling aber toll umsetzbar. Das Midi Kleid Donbis. Die Rauten-Muster auf dem klassisch geschnittenem Kleid wirken edel und elegant, in Kombination mit dem Cardigan definitiv ein Hingucker. Passend dazu noch ein Paar schwarzer Pumps und edlen Schmuck – schon seid ihr good to go für die nächste Party!

Cardigan und Abendkleid in Kombination – was haltet ihr von dem Trend? Schreibt mir in den Kommentaren!

Caspar

von

Ob in der Bloggerwelt, auf Facebook, Instagram oder Pinterest, ich decke für euch jeden Trend auf. Als angehender Modejournalist und Blogger, bin ich immer auf der Suche nach neuer Inspiration und dem Extravagantem. Bei Ana Alcazar habe ich im September 2015 gestartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.