Jun 21, 2024

Dopamine Dressing – ungebrochener Optimismus in der Mode

Dass gelungene Looks unsere Stimmung heben können, wissen alle Fashionistas. Mode ist nicht nur eines der offensichtlichsten Mittel zum Selbstausdruck, sie kann auch verändern, wie wir uns fühlen. Und ein Lieblings-Outfit kann unsere Laune positiv beeinflussen. So weit. So klar. Hinter dem Namen des Modetrends, der sich auf ein Glückshormon bezieht, steckt aber viel mehr: Dopamine Dressing potenziert den Effekt und macht uns von innen heraus maximal glücklich. Diese bestimmte Art des Stylings soll dazu führen, dass biochemisch Glückshormone freigesetzt werden. Geprägt hat den Begriff Dawnn Karen, Psychologieprofessorin am Fashion Institute of Technology in New York. Wegen ihres Buches »Dress Your Best Life « wird sie übrigens auch als »Dress Doctor« bezeichnet.

Was ist Dopamine Dressing?

Der Name sagt es: Dopamin zum Anziehen, also Fashion, die froh macht. Was steckt dahinter? Dopamin ist eines der Glückshormone. Es fungiert als Neurotransmitter zwischen den Nervenzellen. Durch diesen Botenstoff wird das Belohnungszentrum in unserem Gehirn aktiviert – und das macht uns so happy. Genauer: Die Wirkung von Dopamin löst Vorfreude und eine positive Grundhaltung aus, motiviert uns und lässt uns – ohne zu zögern – handeln. Eine Dopaminausschüttung kann durch eine Umarmung, ein Lächeln, das Erreichen eines Ziels, unser Lieblingsessen, Likes auf IG etc. aktiviert werden – kurz durch Dinge, die unser Herz höher schlagen lassen. Genau dieser Effekt wird auch durch Farben ausgelöst. Deswegen hat bunte Mode das Zeug dazu, einen regelrechten Dopamin-Tsunami  loszutreten. Das, jedenfalls, ist die Idee des Dopamine Dressing.

 

Der Botenstoff des Glücks – was ist dran?

Das klingt fast zu einfach, um wahr zu sein. Dopamin ist also verantwortlich dafür, dass wir Glücksgefühle empfinden können. Vergleichbar mit Adrenalin-Kicks, etwa beim Sport. Diese basieren wissenschaftlich gesehen auf demselben Muster. Adrenalin ist ein enger Verwandter von Dopamin. Und Farben können das Glückshormon aktivieren? Ja, so ist es. Orange beispielsweise führt nachweislich zu einer Ausschüttung des Belohnungshormons Dopamin im Gehirn – Motivation und Lebensfreude steigen. Das belegen Studien. Viele der kräftigen oder hellen Farben wirkt deshalb belebend und stimmungsaufhellend auf uns.

„Begleitet von den richtigen Farben, fühlt man sich wohler und lebt gesünder, ist wacher und aufmerksamer, denkt und lernt konzentrierter und kommt schneller zur Ruhe.“

_Prof. Dr. Axel Buether, Farbexperte, Professor für Didaktik der visuellen Kommunikation an der Bergischen Universität Wuppertal

 

Dress for Happiness

Vielleicht hast du dich auch schon einmal mit Farbpsychologie beschäftigt. Jede Farbe hat eine besondere Bedeutung und auch Wirkung. Die Farben, die wir tragen, können unsere Stimmung beeinflussen. Helle Farben wie Gelb, Orange oder Rot können unseren Energielevel heben und lassen uns selbstbewusst wirken. Dunkle Farben wie Schwarz oder Blau vermitteln ein Gefühl von Stabilität. Tannengrün oder Braun wird eine beruhigende Wirkung nachgesagt. Beim Dopamine Dressing setzen wir bewusst auf knallige Farben. Gute-Laune-Töne wie leuchtendes Gelb, Grün oder Pink eignen sich hervorragend und tun ihre Wirkung.

 

 

Tipp: Die Farben, die beim Dopamine Dressing genutzt werden, sind kräftig und leuchtend, aber nicht unbedingt schrill wie beispielsweise Neonfarben.

 

Dopamin lässt uns lächeln – so stylst du gute Vibes

Ein positives Mindset und Mut empfinden und auch ausstrahlen – das geht mit ein paar einfachen, aber ausgesuchten Handgriffen. Hier erfährst du, wie du Dopamine Dressing für dich gestalten kannst.


► Farbe bekennen. Und einen Dopaminschub genießen.

Farbe zu tragen ist ein einfacher Weg, um einen Glücksschub zu bekommen. Wichtig dabei ist: Die Farbe muss zu dir passen und du solltest dich damit wohlfühlen. Beim Dopamine Dressing stehen vor allem leuchtende Farben im Zentrum. Denn gerade die knalligen Töne empfinden wir als stimmungshebend. Orange ist das beste Beispiel, weil es farbpsychologisch nachweislich zu den Happy Colours zählt. Aber es gibt noch weitere Dopamin-Farben.

Dazu zählen helle kräftige Töne wie Gelb in sämtlichen Nuancen und Pink. Zitronengelb ist das neue Schwarz. Auch energetische Töne  wie kräftige »Fruchttöne«, Sorbetfarben, Mango- oder Pastelltöne wie Lachs oder Limettengrün eignen sich. Style sie in Colour Blocking-Manier. Kombiniere gleich mehrere der intensive Nuancen miteinander wie Blau mit Gelb oder Grün mit Violett. Anders als beim Colour Blocking müssen die Farben aber nicht unbedingt als Kontraste funktionieren. Wenn du einen Colour Clash kreieren willst, trage ein Neon-Teil zu neutraleren Tönen oder lass es mit Neongelb und Kobaltbau richtig krachen. Wähle Ensembles aus weiten Hosen und Tuniken. Oder Kleider, die mit Fransen verziert sind und beim Laufen mitschwingen. Auch Cut-outs machen Freude.

Tipp: Colour-Blocking sorgt für den maximalen Happy-Kick. Kombiniere dazu mehrere verschiedene Farbtöne – wie wäre es mit Pink zu Orange?

 

 

► Aufputschmittel zum Anziehen: Muster für Pattern-Clashing

Aber nicht nur Farben, sondern auch Muster heben die Stimmung. Angefangen bei Animal-Prints über florale Designs bis hin zu detailreichem Paisley oder 70ies Hippie-Mustern – sie alle versprühen gute Laune und triggern das Glückshormon. Lange Kleider mit bunten Blumen-Prints versüßen unseren Sommer genauso wie gekonnte Print-Mixes aus Polka Dots, Streifen oder Karos. Auch Pailletten, Fransen und Glitter-Effekte sind erlaubt, denn sie sorgen für einen spielerischen Effekt, der die Essenz des Dopamine Dressings kommuniziert: pure Lebensfreude.

 

 

► Glücksrezept: Besondere Materialien & Texturen im Mix

Experimentiere auch mit Texturen: Neben Farbe und Muster spielt auch die Textur eine wichtige Rolle. Stoffe wie Tüll, Samt, schimmernde Seide oder gehäkelte Materialien verleihen deinem Outfit einen Hauch Extravaganz. Wie wäre es mit einem aufwändig bestickten Top? Das Spiel mit Materialien, also das Mischen von Pieces auf spielerische Art und Weise kann dir einen Dopaminschub geben.

Tipp: Je nach Typ und persönlichem Geschmack kann das modische Glück ganz unterschiedlich aussehen. Und darf zwar, muss aber nicht extrem sein. Oft reicht schon ein farbenfrohes Teil, das mit dezenteren kombiniert wird. Oder ein einfarbiges Kleid in einem strahlenden Ton.

 

 

Dopamine Dressing – anlassbezogen

► Im Office

Die Office-Wear hat sich schon lange weiterentwickelt und auch im Kontext großer Business-Entscheidungen ist Farbe nicht fehl am Platz. Zweiteiler in starken Tönen wie Pink oder Knallblau können ein starkes Argument für deine Position sein.

 

 

► Beim Night-out

Auch, wenn es dunkel wird, können Farben und starke Muster ihre Strahlkraft entfalten. Zu einer fließenden Hose kannst du ein knallrotes Seidentop kombinieren sowie mit Materialien wie Samt im Team mit Kunstleder spielen. Oder du entscheidest dich für einen Jumpsuit mit Pailletten-Designs oder Fransen am Oberteil. Nicht zu vergessen: Auch Leo-Prints drehen die Stimmung auf Party.

 

 

► Im Alltag

Deine Farben? Deine Wahl. Lebe den Glücks-Style jeden Tag nach Lust und Laune aus. Allein, was dich glücklich macht, entscheidet. Mach dich gleich auf die Suche nach plakativen oder verspielten Lieblingsteilen.

 

 

► Als Gast auf der Hochzeit

Die Hochzeit ist der schönste Tag im Leben des Brautpaares. Auch als Gast kannst du zum allgemeinen Stimmungshoch beitragen, indem du farbenfrohe Pieces wählst. Ein einfarbiges Midikleid in einem starken Ton ist eine gute Wahl. Achte hier aber darauf, dass dein Gesamt-Look nicht zu wild wird. Je nach Stil der Feiernden kann es hier Limits für extrovertierte Looks geben.

 



Farbe, Humor, Easyness – Gehe Schritt für Schritt vor

Wenn du ein Outfit zusammenstellst, beginne mit einem Teil – das kann ein Kleid, ein Paar Schuhe oder sogar ein Accessoire sein – und baue den Look darauf auf. Denn beim Dopamine Dressing gibt es keine strikten Regeln. Dopamine Dressing will uns dazu ermutigen, uns durch und mit unseren Styles wohl zu fühlen. Erlaubt ist, was dir gefällt. Wer sich wohlfühlt, wird positiver wahrgenommen. Denn glückliche Menschen haben einfach die attraktivste Ausstrahlung. Go for it!

Diesen Artikel jetzt teilen!

von

Meine Liebe zu Mode und Kommunikation hat mich zu Ana Alcazar gebracht – als Texterin & Konzepterin in der klassischen Werbung groß geworden, schreibe ich seit fast 10 Jahren für unser Münchner Designerlabel. Im Redaktionsteam bin ich für alle Corporate-Themen zuständig, außerdem befasse ich mich hier mit aktuellen Trends & meinem Herzensthema Gleichberechtigung,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert