Nov 5, 2013

Polyester – ein verkanntes Stöffchen

Wir brauchen und lieben unsere Vorurteile. Sie strukturieren unsere Welt und geben uns ein Gefühl von Kontrolle.

Dennoch ist es an der Zeit, zumindest ein Vorurteil abzubauen:

Polyester sei billig. Was hatten wir nicht alles dagegen zu sagen: Der Griff war nicht angenehm, das Zeug klebte auf der Haut, es lud sich elektrisch auf, man schwitzte so unangenehm….und irgendwie wollte sich frau einfach lieber mit dem Hauch von Luxus umgeben, wie ihn nun mal nur das Original, die Seide, garantieren konnte.

IRRTUM!

Längst ist Polyester in den Olymp der göttlichen Edel-Stoffe aufgestiegen – lieber ein hochwertiges Polyester als billige Seide, lautet die Devise. Übrigens kommt laut Wikipedia auch in der Natur Polyester vor, und ist als solches schon seit 1830 bekannt. Künstlich hergestellt wird die Faser seit den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts – also Zeit genug, um die Faser zu perfektionieren.

Auch ich habe lange Zeit Polyester gemieden wie der Teufel das Weihwasser, ich gebe es zu. Um so weniger vergesse ich daher das AHA-Erlebnis, als ich zum ersten Mal ein Kleidchen von ana alcazar „haptisch“ erfahren durfte. Das war kein Polyester, das war eine Offenbarung! Fließender seidiger Glanz, das Gefühl von wohliger Glätte auf der Haut … Das hochwertige Polyester macht, genau wie eine hochwertige Seide, die Trägerin zu einer Sex-Göttin. Ist so! Weich umschmeichelt dieser Stoff die weiblichen Kurven und verdreht den Männern den Kopf….

Kunstfasern sind lange nicht mehr, was sie einmal waren.

Sicherlich erinnert Ihr Euch noch an die geniale Evelyn Haman, wie sie In Ödipussi (1987) mit „Polyester“ von Plastik singt:

Diese Zeiten sind lange lange vorbei, versprochen!

Kunstfasern sind heute technisch so hoch entwickelt, dass sie atmungsaktiv sind und einen hohen Tragekomfort gewährleisten. Und auch das Argument der Umweltbelastung muss widerlegt werden, denn die Herstellung von Naturfasern ist oftmals belastender und ressourcenschädigender als die der Kunstfasern, die zudem dank der nahezu unbegrenzten Lebensdauer dem Nachhaltigkeitsgedanken eher gerecht werden als dies Naturfasern tun. Auch streng ökologisch ausgerichtete Firmen haben das mittlerweile entdeckt und arbeiten bewusst mit Kunstfasern.

Die Produkteigenschaften der Polyester-Faser sind zudem hervorragend: Sie ist äußerst formstabil, zeigt einen geringen Verschleiß auch bei häufigem Tragen und ihre Lichtbeständigkeit ist ebenfalls ausgezeichnet. Polyester

Auch die Farbechtheit ist bei hochwertigem Polyester meist weit stabiler als bei Seide etwa, der Farbstoff diffundiert in die Faser und dort bleibt er auch, und wenn die geneigte Trägerin sich an die Pflegeanleitung hält, gleich dreimal 🙂

Und dann ist diese Faser auch noch so vielseitig, dass sie von Sommerfaser bis wärmende Winterfaser alles abdeckt, wie auch hier in unserem Winterkleid.

Wenn Ihr noch Fragen habt zu Polyester  – ruft uns an!

signatur

 

Fotos by Sofy/shutterstock.com

Avatar

von

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.