Sep 21, 2013

Faces of Beauty

Die diesjährige Fashion Week in New York reißt scheinbar ein Tabu nach dem anderen ein. Nachdem am 6. September die Designerin Eden Miller erstmals in der Geschichte des Modespektakels eine XXL-Kollektion in New York mit Models in Übergrößen ab Größe 48 präsentierte, folgt einige Tage später, am 10. September die Fashion Show des Beauty Docs Dr. Ramtin Kassir. Unter dem bezeichnenden Namen Faces of Beauty ließ der Schönheitschirurg 50 seiner Patienten und Patientinnen in der Kunstgalerie 25CPW nur einen Katzensprung von den großen Designershows im New Yorker Lincoln Center entfernt, laufen und posieren.

Die Rundumerneuerten waren dabei in unterschiedliche Gruppen eingeteilt: Statt Abendgarderobe oder Bademode vorzuführen, gab es Nasenkorrekturen und Kinnstraffungen zu sehen. Im Hintergrund immer als Bild eingeblendet die Vorher-Nachher-Fotos der Patienten. Bei der Chirurgen-Show ging es dieses Jahr lediglich um OPs im Gesicht, Kassir ist allerdings zuversichtlich ab nächstem Jahr auch Brüste zeigen zu können. Wieso auch nicht? „Es gibt viele Trends da draußen. Der eine ist, Kleidung zur Schau zu stellen, der andere ist Gesicht und Körper zur Schau zu stellen. Genauso wie Ralph Lauren seinen neue Kollektion präsentiert, zeige ich ästhetische und ansprechende Ergebnisse plastischer Chirurgie,“ meint Kassir. Mode und ästhetische Chirurgie sind absolut auf einem Level, denn durch beide gewinnt man an Selbstbewußtsein und fühlt sich einfach besser. Aha- soweit das also.

Die OP-Show gehört zwar nicht zum offiziellen Teil der Fashion Week, der selbstbewußte Chirurg Kassir ist aber nach seiner ersten Show davon überzeugt, dass der Veranstalter IMG die OP-Shows in den nächsten Jahren zum festen Bestandteil der Fashion Shows machen wird. Der hat natürlich dementiert und argumentiert: „Auf der Fashion Week geht es um Mode. Sie ist nichts für Leute, die entscheiden wollen, welches Face-Lift es sein soll.“

Ich seh das ähnlich. Und ihr? Macht euch einfach selbst ein Bild von der OP-Show:

Viv

von

Redakteurin & kreatives Modemädchen, seit 2011 im Ana Alcazar Team. Geht gut: Grunge, Jumpsuits, Oversize Strick, Spitze, Monochrom; Geht nicht: High Heels, Bouclé, Pailletten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.