Okt 13, 2017

Ein Teil, dreimal anders: Die 7/8-Hose

Skinny-Jeans war gestern, 7/8-Hosen wollen wir im Winter sehen. Im Laufe der letzten Saisons haben sich Designer immer mehr von vergangenen Zeiten inspirieren lassen, seien es die 80er, 70er oder 60er. Auf den Laufstegen sehen wir eine wilde Mischung aus modischen Episoden, übersetzt in die Moderne. Erstmals zu sehen war die 7/8-Hose Anfang des 20. Jahrhunderts, als Coco Chanel die Hose für die Frau Salon fähig machte. In den frühen 70ern erlebte die Hose dann in der Hippie-Kultur ihr großes Comeback, wurde allerdings in den 80er Jahren immer mehr von der Röhrenjeans aus dem modischen Bild verdrängt. Heute lieben wir die 7/8-Hose wieder! Im neuen Design und im coolen Karo ist sie unser Must-Teil für den Herbst.

Hello 70s! Dieser Look zitiert den Style der 70er Jahre. Das Ensemble aus Hose und passendem Top gibt dem Outfit den richtigen Vibe. Dazu kombiniert ihr einen schwarzen Lackmantel, der an die wilden Zeiten der  70er in San Francisco erinnert. Mit den passenden Sandalen dazu seid ihr top gestylt!

Der Alltagslook! Beim Casual-Look für jeden Tag, kombiniert ihr zur Hose ein einfaches schwarzes Oberteil. Dazu einen gemütlichen Cardigan und Sneaker und ihr seid good to go. Beim Stylen der Hose habt ihr freien Spielraum, achtet nur darauf, dass ihr nicht zu viele Muster miteinander kombiniert.

Blogger-Look! Hose mit Kleid? Hört sich erstmal komisch an, sieht aber super lässig und cool aus. Kombiniert zur 7/8-Hose ein Caro-Kleid, das hält in der kalten Jahreszeit nicht nur wunderbar warm, sondern sieht auch noch super stylisch aus. Dazu Lackstiefel und einen Hut – das verleiht dem Look Jugendlichkeit und Coolness.

Habt ihr einen Lieblingslook? Schreibt mir gerne einen Kommentar!


Caspar

von

Ob in der Bloggerwelt, auf Facebook, Instagram oder Pinterest, ich decke für euch jeden Trend auf. Als angehender Modejournalist und Blogger, bin ich immer auf der Suche nach neuer Inspiration und dem Extravagantem. Bei Ana Alcazar habe ich im September 2015 gestartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.