Ein Teil, dreimal anders: Das Hemdblusenkleid

Die Geschichte des Hemdes wie wir es heute kennen beginnt bereits 1000 v. Chr. bei den Hebräerinnen. In Europa gewann das Teil im 16. Jahrhundert an Zuspruch, wo es auch erstmals als Tagesgewand gebraucht wurde. Doch wann wurde nun das Hemd eigentlich zum Kleid? Die Hemdbluse erschien erstmals in Form eines Kittelkleides in Coco Chanels Kollektion 1916. Damals noch Salopp als Sackkleid bezeichnet, gewann das Kleid in den 50er Jahren immer mehr an Beliebtheit und fand sich auf den Laufstegen von Balenciaga, Givenchy oder Mary Quant wieder. Heute ist das Hemdkleid beliebter denn je und ist die ideale Antwort auf unsere Outfitfragen in der warmen Jahreszeit: figurbetont, aber luftig, leger aber dennoch tragbar im Büro. Das modische Teil bietet unendlich viele Styling-Möglichkeiten, zeitlos und chic für die Tage im Büro oder clean und puristisch für den Alltag.

Für den minimalistischen Look kombiniert ihr das Hemdkleid mit am besten mit Weiß und Schwarz, so kann das Teil ganz für sich alleine sprechen und stehen. Dazu einfach einen cleanen Mantel über das Kleid werden, dazu noch ein paar Statement Schuhe und ihr seid good to go!

Das Hemdkleid im Büro sieht nicht nur toll aus, sondern ist vor allem im Sommer auch super angenehm und bequem zu tragen. Unter der Kleid solltet ihr immer etwas enges tragen, damit der Look nicht zu wuchtig wirkt, am Besten eignen sich hierfür Leggings oder auch eine klassische Skinny Jeans.

Das Hemdblusenkleid schreit förmlich nach Coolness! Kombiniert für diesen Look eure liebste Bomberjacke oder Blouson. In Sachen Farben und Muster könnt ihr euch hier total austoben und ausprobieren! Dazu noch ein paar lässige Sneaker und euer Outfit ist komplett.

Wie kombiniert ihr am liebsten das Hemdblusenkleid? Schreibt mir in den Kommentaren!

Artikel jetzt teilen:
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInEmail this to someone
Caspar

von

Ob in der Bloggerwelt, auf Facebook, Instagram oder Pinterest, ich decke für euch jeden Trend auf. Als angehender Modejournalist und Blogger, bin ich immer auf der Suche nach neuer Inspiration und dem Extravagantem. Bei Ana Alcazar habe ich im September 2015 gestartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.