Jan 22, 2018

Kokosöl- was ist wirklich dran am Beauty Trend?

Schon seit einer Weile redet der Beautykosmos nur noch vom Kokosöl als Pflegeprodukt. Egal ob für Haut, Haare oder Nägel, das Öl soll ein echtes Wundermittel sein. Doch was ist wirklich dran an diesem Beautytrend? Ist Kokosöl wirklich so gut für uns?

Es steht außer Frage: Kokosöl hat extrem viele Inhaltsstoffe von denen unsere Haut profitieren kann. Neben Laurinsäure und Vitamin E weist das Öl außerdem viele gesättigter Fettsäuren auf, die gut für Haut, Nägel, Haare aber auch zum Beispiel Zähne sein können.

Kenn deine Haut bevor du Kokosöl verwendest!

Das Öl kann echte Wunder bewirken, aber leider bei manchen Hauttypen auch genau das Gegenteil. Die Vorteile: denen die gerade an kalten Tagen sehr trockene Haut verspüren, fehlt es oft an Lipiden zur Rückfettung. Kokosöl kann hierbei helfen, denn das Öl hat ähnlich wie andere Cremes einen feuchtigkeitsspendenden Effekt und das sogar ganz natürlich ohne Silikone oder andere chemische Stoffe. Aber aufgepasst: Wer fettige oder zu Pickel neigende Haut hat, sollte unbedingt die Finger vom Kokosöl lassen! Denn das vermeintlichen Beauty-Wunder hat einen der höchsten Komedogenitätsgrade überhaupt. Komedogene Inhaltsstoffe können bei bestimmten Hautypen Mitesser und Pickel verursachen, da sie die Poren verstopfen und dadurch die Haut am Atmen hindern. Wer also zu öliger Haut neigt, sollte lieber auf Produkte ausweichen die auf Wasserbasis hergestellt sind, anstelle von Lipiden.

Gibt es Alternativen?

Arganöl ist wohl eines der besten Öle, es hat einen Komedogenitätsgrad von null und damit völlig unbedenklich für unreine Haut. Außerdem hat das Öl einen hohen Anteil von Vitamin E und wirkt entzündungshemmend. Wer nach einer natürlichen Anti-Aging Alternative sucht, sollte Shea Butter ausprobieren. Die Butter stimuliert die Kollagenproduktion, ist feuchtigkeitsspendend und wirkt damit der Faltenbildung entgegen.

Wer noch mehr zum Thema wissen möchte, solle sich Andreas Video zum Thema Öle & Pflege anschauen:

Habt ihr noch Beauty-Tipps zum Thema Öle? Schreibt mir gerne einen Kommentar!

Caspar

von

Ob in der Bloggerwelt, auf Facebook, Instagram oder Pinterest, ich decke für euch jeden Trend auf. Als angehender Modejournalist und Blogger, bin ich immer auf der Suche nach neuer Inspiration und dem Extravagantem. Bei Ana Alcazar habe ich im September 2015 gestartet.

1 Kommentar

  • Hanna says:

    Ich steh auch total auf Kokos Kosmetik 🙂 und liebe natürlich auch die Kokosnuss zum essen und trinken. Aber ich hab es ehrlich gesagt noch nie mit Öl probiert, sondern immer nur mit Kokosmilch. Finde die aber auch sehr effektiv und kann generell Kosmetika die Kokos enthalten sehr weiterempfehlen. Insbesondere, wenn sie Naturkosmetik sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.