Mai 20, 2019

Gewinnspiel: Peter Lindbergh Film „Women’s Stories“

Lust mal wieder einen richtig guten Film zu sehen? Good News! Wir verlosen heute drei mal zwei Karten für den Dokumentarfilm Women’s Stories über den Modefotografen Peter Lindbergh, der am 30. Mai in die Kinos kommt. Und als kleines Schmankerl gibt es zusätzlich zu den Kinokarten noch 3 Einkaufsgutscheine á 100€ für den Ana Alcazar Online Shop obendrauf!  

Peter Lindbergh

Peter Lindbergh – Einer der ganz großen Fotografen unserer Zeit.

Der biografische Dokumentarfilm beleuchtet das Leben Peter Lindberghs aus der Perspektive seiner Freunde und Weggefährten. Wie arbeitet ein Starfotograf, wie findet er seine eigene Handschrift und vor allem: Wer ist dieser faszinierende Mann, der die größten Superstars der Welt fotografiert und trotzdem ganz und gar bodenständig geblieben ist?

Peter Lindbergh zählt zu den bekanntesten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Vor seiner Linse standen sie alle: Rockstars, Schauspielerinnen und Supermodels. Stars wie Mick  Jagger, Keith Richards, Tina Turner, Charlotte Rampling, Janet Jackson, und Madonna zählen zu seinen Sujets und um seine Bilder reißen sich bis heute alle namhaften Modezeitschriften. Doch am liebsten fotografiert Lindbergh ganz normale Menschen, die er auf den Straßen von Berlin, Paris, New York und Los Angeles trifft. Es ist dieser besondere Blick und seine Vorliebe für Natürlichkeit, die Peter Lindbergh zu einem der begehrtesten Fotografen der Welt gemacht haben.


Viele berühmte Fotos stammen von diesem Ausnahmefotografen, der 1944 im heute polnischen Lissa geboren wurde. Doch keines seiner Werke ist so berühmt wie eine Schwarz-Weiß Aufnahme aus dem Jahr 1989. Darauf zu sehen: fünf junge Frauen vor der Kulisse New Yorks. Es sind die damals noch unbekannten Models Linda Evangelista, Naomi Campbell, Tatjana Patitz, Cindy Crawford und Christy Turlington, die auf dieser Aufnahme kaum geschminkt und mit größtmöglicher Natürlichkeit abgebildet sind. Allen fünf Frauen verhalf dieses Foto zu Weltruhm.



In dem biografischen Dokumentarfilm Women’s Stories kommen jedoch nicht nur Lindberghs Supermodels, sondern auch viele seiner Freunde und Weggefährten zu Wort und geben faszinierende Einblicke in das Leben und Werk von Peter Lindbergh. Der Film beleuchtet dabei vor allem den Arbeitsprozess des Fotografen, der aus einfachen Verhältnissen stammt: Angefangen hat Lindbergh als Schaufensterdekorateur in seiner Heimatstadt Duisburg. Zur Kunst kam er über Kurse an der Abendschule, doch erst seine ausgedehnten Reisen nach Frankreich, Marokko und Spanien vermittelten ihm ein umfassendes Bild über Malerei, Fotografie und Konzeptkunst.



Der Film wirkt dabei selbst wie ein Kunstwerk: Eine mitreißende Bildercollage aus Interviews, Textfragmenten, Fotos und Filmaufnahmen, die sich dem Leben und Werk Lindberghs in behutsamer Weise annähert. Regie führte Jean-Michel Vecchiet, der seit Jahren mit Lindbergh befreundet ist. Sein ungewöhnlicher, fast schon impressionistischer Ansatz liefert ein außergewöhnliches Porträt über einen außergewöhnlichen Fotografen.

So könnt ihr die Karten für Women’s Stories sowie den 100€-Einkaufsgutschein gewinnen:

Wir verlosen 3×2 Karten für den Dokumentarfilm über Peter Lindbergh, die ihr in allen deutschen Kinos, in denen der Film läuft, einlösen könnt. Zusätzlich bekommen die drei Kartengewinner einen exklusiven Einkaufsgutschein über 100€ für den Ana Alcazar Brandstore. Alles was ihr dafür tun müsst, ist uns einen Kommentar bis zum 27.05. zu hinterlassen, warum ihr diesen Film unbedingt sehen wollt!*

JETZT KOMMENTAR ABGEBEN & GEWINNEN!

VIEL GLÜCK!

*Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Die Verlosung erfolgt am 28. Mai 2019 per neutralem Auslosungs-Tool, die drei Gewinner werden im Anschluss per Mail informiert.

 

Joana

von

Betreibt eine kreative Wortschmiede. Kosmopolitisch, interkulturell, bunt. In love with: Denim, Strick und Loafers in allen Formen und Farben. Außerdem: Color Blocking und punkige Stilbrüche. Geht gar nicht: Pailletten, Crop Tops, Samt.

42 Kommentare

  • Avatar Felicitas says:

    Ich interessiere mich sehr für Fotografie und würde mich freuen, den Film zu sehen. Vielleicht kann ich von einem der Großen noch etwas zu lernen!

    • Avatar Patricia Kats says:

      Bereits die Ausstellung von Peter Lindbergh hat mich begeistert. Seine Arbeit und seine Person sind für mich als Mode- und Kunstliebhaberin von besonderer Bedeutung, die Lebensphilosophie- eine Inspiration. Sehr gerne würde ich diesen Film auf großer Leinwand sehen und eine tolle Ana Alcazar Robe dazu ausführen!

    • Avatar Kathrin Alt says:

      Ich möchte gerne mehr erfahren über die Entwicklung vom Kriegskind Peter Lindbergh zum kreativen Pionier der Modeszene und dessen Einfluss auf die nachfolgenden Jahrzehnte. Er hat den Weg geebnet für einen neuen Zeitgeist und Sinn für Mode, Stil und Ästhetik. Ich würde mein neues Seidenkleid von Ana Alcazar tragen, denn es ist auch zeitlos schön!

  • Avatar Alexandra Schmidt says:

    Peter Lindbergh Film „Women’s Stories“ interessiert mich sehr, da Fotographie zu meinem Leben dazu gehört.

  • Avatar Bettina Obexer says:

    Weil ich ein begeisterter Fan von Lindbergh bin.

  • Avatar Tanja says:

    Wo ist genau der Unterschied zwischen der Sichtweise eines wirklich großen und einem normalen guten Fotografen ? Was sieht er , auf was geht er ein ? Das ist einfach interessant .

  • Avatar Romy Langthaler says:

    Gerne würde ich mehr über den Künstler und sein Leben erfahren. Was will er uns mit seiner Kunst sagen? Welche Geschichten stecken hinter seinen Bildern? Was hat ihn besonders geprägt?

  • Avatar Isabell Klein says:

    Ich war schon immer angetan von den wunderschönen s/w Fotografien und da mein Freund Fotograf ist, wäre dies für uns sicher ein wunderschönes Event. Gerne im Ana Alcazar Kleid „Ginney“, auch wenn dieses mehr Farbe aufweist :-).
    Ganz lieben Dank.

  • Avatar Simone Lippmann says:

    Die interessante aber auch sehr spezielle Arbeitsweise von Lindbergh über Entwicklung der Mode-Branche der letzten Jahrzehnte und über sich selbst.

    Ich würde das Ana Alcazar A-Linienkleid Taffi tragen.

  • Avatar Petra Ritzheim says:

    Weil ich die Bilder von Peter Lindbergh einfach genial finde und mich der Werdegang bis zum Promifotgraf sehr interessieren würde. Außerdem fofografiere ich auch selbst gerne.

  • Avatar Anja Willems says:

    Ich liebe Modefotografie & die 90er Jahre Ikonen wie z.b. Eva Herzigova oder Claudia Shiffer. Daran kommt keine Influencerin heute auch nur annähernd ran.

    • Avatar Maria says:

      Ich habe zusammen mit meinem Mann die Ausstellung über Lindbergh in der Hypo Kulturhalle München gesehen – für uns beide ein absolutes Highlight. Da wir am 30. Mai unseren Hochzeitstag feiern, wären Karten für den Filmstart natürlich ein super Event, das wir gemeinsam genießen könnten.

    • Avatar Beatrix Plenkers says:

      Ich liebe Mode und Modefotografie…besonders die schwarz-weiss Fotos von Peter Lindbergh interessieren mich sehr. Ein Ausnahme-Fotograf, der auch die Models ins rechte Licht rückt. Den Film möchte ich unbedingt sehen. Viele Grüsse

  • Avatar Linda Erkens says:

    Peter Lindbergh ist ein großartiger Künstler, der es perfekt versteht einen Moment für die Ewigkeit einzufangen. Ich mache auch gerne selber Fotos und würde unheimlich gerne den Film sehen. Außerdem finde ich die Mode von Ana Alcazar toll!!!

  • Avatar Gabi Unterladstätter says:

    Peter Lindbergh großartig!
    Das Label Ana Alcazar noch großartiger!!
    Im Kino werde ich das Kleid Sawyne tragen!:)

  • Avatar Simone Bruns says:

    Hallo zusammen,
    ich liebe Mode mit Ästhetik, ich liebe Fraulichkeit und ich liebe es eine Frau zu sein!
    Wenn ich Kleider trage, kann ich das fühlen. Das Design von Ana Alcazar spiegelt dieses Lebensgefühl
    für mich wider! Die Muster und Farben sowie das Design sind ganz typisch und haben für mich ein hohes Wiedererkennungsmerkmal. Man verliebt sich nicht in ein Produkt sondern in eine Marke und eine meiner Lieblingsmarken ist Ana Alcazar! Zu meiner Leidenschaft für Mode interessiere ich mich für alles, was mit Mode in seiner schönsten Form zu tun hat und dazu gehört die nationale und internationale Modewelt!
    Ich würde sehr gerne Karten für den Film gewinnen und meine Tochter mitnehmen, die meine Leidenschaft teilt und als ehemalige Schülerin der Meisterschule für Mode in München die ideale Begleiterin wäre! Vielleicht würde ich einen Overall von Ana Alcazar tragen. Das Zick-Zack-Muster und Strickoptik mit den ausgestellten Hosenbeinen finde ich toll – 70iger-Jahre-Style pur! Für mich mit den Sixties modisch die schönste Zeit!

  • Avatar Claudía Strubberg says:

    Ich mag die Bilder von Peter Lindbergh….

  • Avatar Astrid Rokita says:

    Liebes ANA Team,
    ich finde Schwarz-Weiß-Fotografie, besonders bei Menschen, sehr beeindruckend. Peter Lindbergh ist ein toller Fotograf, sehr mag ich die Bilder mit Kate Moss. Selbst fotografiere ich auch gerne in schwarz-weiß und könnte durch den Film sicher einiges Interessantes erfahren, was es zu beachten gibt, um noch schönere Bilder zu erhalten.
    Sollte ich nicht gewinnen, schaue ich mir den Film natürlich trotzdem an und werden dazu bestimmt ein Schwarz-Weiß-Outfit tragen 🙂

  • Avatar Patricia Steffen says:

    Fotografieren ist meine grosse Leidenschaft, würde mich über die Karten wahnsinnig freuen. Die Welt mit anderen Augen sehen, das ist Fotografie für mich. Auch Mode und Menschen verändern sich mit dem Fotografen.

  • Avatar Anna says:

    Ich bin ein totaler Fan von Peters Gelassenheit und davon, wie er die Dinge angeht und sieht.
    Ein sehr bodenständiger Mensch in dieser „Glitzerwelt“ und daher würde mich der Film unheimlich interessieren! 🙂

  • Avatar Birgit says:

    Peter Lindbergh würde aus jeder Frau ein Model machen ? Eine Ausnahmeerscheinung, über deren Leben und Erfahrungen ich gerne mehr wissen möchte. Zu diesem Anlaß würde ich mein ANA ALCAZAR TUNIKA KLEID MINIKYA tragen.

  • Avatar Gabi Koller says:

    Ich würde gern Women‘s Stories von Peter Lindbergh sehen da es ein ganz wunderbarer Film sein soll. Der Mann, der mit seiner Fotografie Supermodels schuf! Als großer Lindbergh Fan liebe ich seine „black and white“ Fotografie. Die Ausstellung in der Kunsthalle war wunderschön. Das Tunikakleid „Tedunes“ wär mein Traumkleid für diesen speziellen Kinoabend!
    Liebe Grüße ?

  • Avatar sonja schljapin says:

    Ich fotografiere selbst und finde die Fotografien der Profis sehr inspirierend! Außer finde ich diese Hommage sehr interessant und hoffe auch neue Aspekte dieses Ausnahmefotofrafen kennenlernen zu dürfen.

    • Avatar Bea says:

      Ich liebe Mode und Modefotografie…besonders die schwarz-weiss Fotos von Peter Lindbergh interessieren mich sehr. Ein Ausnahme-Fotograf, der auch die Models ins rechte Licht rückt. Und die Mode von Ana Alcazar liebe ich sowieso. Den Film möchte ich unbedingt sehen. Viele Grüsse

  • Avatar Günnewig, Sandra says:

    Weil ich in der Ära der Supermodels aufgewachsen bin (BJ) 1972 und es eine tolle Retrospektive in diese Zeit ist und ich den Fotografen Lindbergh sehr verehre!!

  • Avatar Erna Wagner says:

    Ich gehöre nun schon zu den älteren Semester(geb.1940) und kenne schwarz/weiß-Fotografien noch aus meiner Jugend. Schon deshalb würde ich gerne Women’s Stories von Peter Lindbergh sehen.
    Meine Nichte, eine begnadete Hobby-Fotografin macht heute auch wieder schwarz-weiß-Fotografien.
    Gerne würde ich sie am 30. Mai zu dem Film mitnehmen.
    Das Etuikleid Sermisa mit einer Jacke finde ich für diesen Kinoabend passend.

    Liebe Grüße

  • Avatar Kerstin Wagner says:

    Mode ist ein tolles Medium. Kreativität kennt hier keine Grenzen. Alles ist möglich. Ein tolles Thema. Darum interessiert mich der Film. Tragen würde ich mein Ana Alcazar Volantkleid Peneya. Dafür gab es schon so viele Komplimente.

  • Avatar Agnes Schreier says:

    Vielen Dank für den Filmtipp…Auch wenn ich nicht gewinne, werde ich mir diesen Film anschauen, weil mich die Fotografien von Peter Lindbergh seit den 90ern total begeistern. Und ich weiß auch schon in welchem Kleid ich im Kino sitzen werde…Im Februar hab ich mich in Berlin in mein erstes Ana-Strickjleid verliebt…?
    Liebe Grüße

  • Avatar Naomi says:

    Ich würde die Karten gerne meinem Bruder schenken, der selber Fotograf ist und Peter Lindbergh unheimlich bewundert. Sharing is caring 😉

  • Avatar Elke Klepke says:

    Würde mich riesig freuen, wenn es für mich klappen würde!

  • Avatar Gundula Ihde says:

    Mode ist ein wunderbares Thema und die einzigartigen Fotos von Peter Lindbergh begleiten mich seit vielen Jahren. Seine Art, Frauen leuchten zu lassen, ist einzigartig. Daher würde ich mir wirklich sehr gerne den Film anschauen!

  • Avatar Julia says:

    Peter Lindbergh ist Duisburger und daher ist es für mich als Duisburgerin spannenden anzuschauen, wie und mit wem er alles gearbeitet hat ?

  • Avatar Falko Bolze says:

    Gerne würde ich dem biografischen Dokumentarfilm Women’s Stories über Peter Lindbergh frönen um
    die konkrete Arbeitsweise des renommierten Modefotografen in Erfahrung zu bringen, um zu detektieren, wie ein Starfotograf seinen eigenen unverwechselbaren Duktus entwickelt und um den Charakter und die Persönlichkeit des faszinierenden Virtuosen zu ergründen!

  • Avatar Corinna says:

    Thats my Generation – Models Linda Evangelista, Naomi Campbell, Tatjana Patitz, Cindy Crawford und Christy Turlington, Der Modefotograf Peter Lindbergh fasziniert mich, weil er sich von ganz unten and die Spitze gearbeitet hat. Beeindruckende Schwarz-Weiss Fotografie.
    Tragen würde ich als Kontrastprogramm mein farbenfrohes Aranjes Kleid von a.n.a :).

  • Avatar Bruschke says:

    Zitat aus Zeit-Online: „Dem Jugendwahn wollte Peter Lindbergh sich nie hingeben. Der Deutsche ist zwar berühmt für seine Schwarz-Weiß-Aufnahmen von Supermodels. Makellosigkeit war jedoch nie sein Ding – er setzte stets auf Ausdrucksstärke statt retouchierter Perfektion. Sein neuer Bildband Shadows on the Wall zeigt Porträts von Schauspielerinnen jenseits der 30, die für ihre Charakterrollen bekannt sind. Natürlich perfekt ausgeleuchtet“……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………
    Wenn dies kein Grund ist (für „normale“, selbstbewusste Frauen, jenseits der Jugend) ins Kino zu gehen weiss ich auch nicht.-

  • Avatar Birgit K. says:

    … weil ich mich noch sehr gut an die Aufnahmen von Peter Lindbergh mit den Top-Models Linda Evangelista, Naomi Campbell, Tatjana Patitz, Cindy Crawford und Christy Turlington Ende der 80ger Jahre erinnern kann und seine Fotografien seitdem mein Leben begleiten:)

    • Avatar Birgit K. says:

      Meine Garderobe zum Kino-Event: ANA ALCAZAR SCHWINGENDES KLEID „TAGGY“

      • Avatar Manuela Balge says:

        Schön das diese besondere Geschichte nun in die Kinos kommt. Ich liebe Filme die vom echten Leben sind und das von dem Aussergewöhnlich tollen Peter Lindbergh würde ich besonders gerne zusammen mit meiner Freundin im Kino sehen. Danke für die Chance

  • Avatar Inge Schwarz says:

    Beeindruckende Bilder von einem Meister in seinem Beruf. Daumen sind gedrückt

  • Avatar Inge says:

    Tolle Bilder von einem tollen Fotograf! Würde mich riesig freuen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.