Fleckenentfernung mit ana alcazar
Aug 25, 2013

Erste Hilfe bei Flecken: Teil III

Heute sind wir beim dritten und vorerst letzten Teil unserer großen Serie zum Thema Fleckenentfernung angelangt. Denn wie ihr wisst, nach Teil I und II folgt natürlich der dritte Teil.

Falls ihr heute erst dazu stoßt, empfehle ich euch unbedingt zuerst noch die beiden vorherigen Teile zum Thema „Flecken entfernen“ zu lesen. Denn neben praktischen Tipps wie ihr beispielsweise Kugelschreiber- und Rotweinflecken aus euren Kleidern verschwinden lasst, bekommt ihr noch einige wichtige Informationen was ihr vor und während dem Reinigen beachten müsst. Schließlich wollt ihr ja den Schaden begrenzen und nicht noch schlimmer machen.

Hartnäckige Flecken

Ruß
Jeder der gerne grillt oder einen schönen Kamin im Wohnzimmer stehen hat, der hatte bestimmt schon des Öfteren einen lästigen Rußfleck auf der Kleidung. Aber Achtung, bei Rußflecken ist Vorsicht geboten. Diese bitte niemals einreiben oder mit Wasser behandeln, dadurch wird der Fleck noch größer und dringt immer tiefer in das Gewebe. Am Ende kann er dann überhaupt nicht mehr vollständig entfernt werden. Daher gilt, den Ruß von der Kleidung klopfen, absaugen oder wegblasen. Damit ist der gröbste Fleck schon mal entfernt.
Danach die Stelle mit etwas Salz bestreuen, einige Stunden einwirken lassen und wieder gut abklopfen. Zum Schluss wie immer ganz normal in der Maschine durchwaschen. Nach dieser Prozedur dürfte von dem schwarzen Ruß nicht mehr viel übrig bleiben.

Kaffeeflecken entfernen mit ana alcazarKaffee
Bei der täglichen Kaffeepause im Büro passiert ein unglaublich dummes Missgeschick: Ihr werdet angestoßen, der Kaffee schwappt über und verteilt sich in einem riesigen Fleck auf eurem Rock. Zu Hause könntet ihr den Fleck mit verdünntem Salmiakgeist oder Spiritus sofort entfernen, im Büro geht das natürlich etwas schlecht. Aber bevor der Fleck eintrocknet und sich dann zu Hause noch schwieriger entfernen lässt, könnt ihr auch sofort erste Hilfe leisten. Herkömmliches Geschirrspülmittel kann schon einiges bewirken; Salz oder kohlesäurehaltiges Mineralwasser sind auch perfekt geeignet. Einfach auf ein Tuch geben und den Fleck damit abtupfen. Diese Methoden wirken zwar nicht von einer Sekunde auf die andere, aber diese Utensilien habt ihr mit Sicherheit auch in eurer Arbeit schnell griffbereit.

Tee
Beim Teekränzchen mit Freundinnen ist euch ein kleines Malheur passiert, ein Teefleck auf eurer neuen Bluse. Alles halb so wild. Egal ob Schwarzer-, Kräuter- oder  Früchtetee, Teeflecken lassen sich im Vergleich zu anderen Flecken relativ leicht und schonend aus eurem Klamotten entfernen. Bei frischen Flecken reicht es meistens vollkommen sie mehrmals hintereinander mit warmen Wasser auszuspülen und dann mit einem sauberen Schwamm oder einem Tuch die verfärbten Stellen auszureiben. Falls das nicht genügt, könnt ihr mit speziellen Waschmitteln oder mit Spezialsalz nachhelfen. Dann macht sich auch wirklich der letzte Fleck aus dem Staub.
Alte, hartnäckige Teeflecken lassen sich prima mit ein paar Tropfen hochprozentigen Weingeist, mit Gallseife oder auch mit verdünntem Zitronensaft entfernen.

SchuhcremeSchuhcreme Flecken entfernen mit ana alcazar
Damit hochwertige Lack- und Lederschuhe auch nach einiger Zeit des Tragens wie neu aussehen, müssen diese regelmäßig gepflegt werden. Schuhcreme ist hier das A und O. Aber was tun, wenn wir beim Schuhe putzen einen Klecks Schuhcreme auf unsere edle Stoffhose bekommen? Sehr hilfreich ist die Behandlung mit Butter. Ja, ihr habt schon ganz richtig gehört, denn Buttersäure löst Fett wie in Luft auf. Einfach Butter auf den Fleck geben, einwirken lassen und danach ab in die Waschmaschine. Übrigens, die Methode mit der Butter funktioniert eigentlich bei allen Öl-, und Fettflecken.
Alternativ könnt ihr durch Schuhcreme verursachte Flecke auch mit Spiritus, Weingeist oder Terpentin entfernen. Die Lösung mit einem Tuch auf den Fleck geben, vorsichtig verreiben und dann wie immer in der Waschmaschine waschen. Schon ist der Fleck weg.

Bierflecken entfernen mit ana alcazarBier
Sommerzeit ist Biergartenzeit. Nach einem anstrengenden Arbeitstag den Abend gemütlich mit Freunden im Biergarten ausklingen lassen – es gibt nichts Schöneres! Zu einem richtigen Biergartenbesuch gehört natürlich auch immer eine kühle Maß Bier. Aber aufgepasst, bei ausgelassener Stimmung landet schnell mal ein Spritzer Bier auf eurem Lieblingsshirt. Dann heißt es auf jeden Fall „keine Zeit verlieren“. Am besten ihr behandelt den Fleck mit einer Mischung aus Essig uns lauwarmen Wasser. Für gewöhnlich hat man aber im Biergarten oder auf dem Volksfest nicht immer die passenden Ingredienzien zur Hand, auch hierfür haben wir eine tolle Lösung.  Den Fleck erst mit kohlesäurehaltigem Mineralwasser beträufeln. Das verhindert schon mal das Schlimmste. Anschließend mit klarem, kalten Wasser auswaschen und schließlich noch einmal mit Gallseife behandeln. Nach ungefähr einer halben Stunde/Stunde einwirken kommt das betroffene Kleidungsstück mit euren anderen Teilen in die Waschmaschine. Danach sollte der Fleck nicht mehr sichtbar sein.
Bei älteren, schon eingetrockneten Flecken muss etwas härter durchgegriffen werden. Hier den Fleck mit Spiritus betupfen, vorsichtig abreiben und dann wieder mit kaltem Wasser nachspülen. Im anschließenden Waschmaschinengang sollte der Fleck dann endgültig rausgehen.

So, das war vorerst der letzte Artikel zum Thema Fleckenentfernung. Wenn ihr die Teile I-III aufmerksam studiert habt, dann seid ihr in Sachen Flecken jetzt bestimmt alle absolute Profis. Aber ihr wisst ja, falls ihr mal nicht weiter wisst, dann könnt ihr jederzeit auf dem ana alcazar Blog vorbeischauen. Hier findet ihr garantiert immer die richtige Entfernungsmethode für euren Fleck.

* Alle Angaben ohne Gewähr

Fotos by Boule,Valentyn Volkov, AlenD, Garsya/Shutterstock.com

2 Kommentare

  • Avatar Hellen says:

    Der Tipp mit dem Ruß ist wirklich goldwert 🙂 Ich hatte von Weihnachten noch so einen Fleck, der ist jetzt weg. Danke!

  • Avatar Lula says:

    Ich nehme bei ganz vielen Flecken ja die Gallseife von jemako. Da gehen dann sogar Ölflecken und undefinierbare Flecken mit raus. Mit Fettflecken habe ich aber auch immer Probleme. Danke für den Tipp, werde ich beim nächsten Fleck mal versuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.